Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam ist wieder unterwegs im Licht
Lokales Potsdam Potsdam ist wieder unterwegs im Licht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 24.01.2017
Viel Licht auf dem Alten Markt. Quelle: Friedrich Bungert
Potsdam

Potsdam ist auch an diesem Sonnabend wieder „unterwegs im Licht“. Mit bunt illuminierten Gebäuden will die Stadt die dunkle Jahreszeit etwas heller und freundlicher gestalten. Erstmals ist auch das Museum Barberini angestrahlt, das am Sonnabend seinen ersten Besuchertag hatte. So war der Alte Markt auch deswegen bis in den Abend hinein voller Leben. Viele Familien waren unterwegs, aber auch viele Fotobegeisterte.

Potsdam, 21.01.2017 – An diesem Samstag hieß es abermals „Unterwegs im Licht“. Markante Gebäude und Einrichtungen in Potsdams historischer Mitte leuchteten in bunten Farben und luden zum Besuch ein.

Doch es geht nicht „nur“ um Licht, sondern auch um Kunst und Kultur. Denn die angestrahlten Einrichtungen – wie das Bildungsforum, das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, die Nikolaikirche, das Potsdam Museum, das Naturkundemuseum und das Rechenzentrum - haben geöffnet und laden zum Besuch ein – meist kostenfrei an diesem Tag.

Von MAZonline

Zwei Schwer- und drei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von mindestens 60.000 Euro ist die traurige Bilanz eines Unfalls am Freitagabend auf der A 115 zwischen Kleinmachnow und Potsdam-Babelsberg. Ein Auto fuhr auf einen Schleicher auf. Doch damit noch nicht genug.

21.01.2017
Brandenburg Neues Kunstmuseum in Potsdam - 1500 Besucher stürmen das Barberini

Einen Tag nach der feierlichen Eröffnung mit geladenen Gästen wie Angela Merkel und Bill Gates durften am Sonnabend erstmals alle Kunstinteressierten in das neue Potsdamer Museum Barberini – bei freiem Eintritt. Der Besucheransturm war enorm und sorgte für eine lange Warteschlange.

21.01.2017
Potsdam Hochhaus im Humboldtring in Potsdam - Mieter sehen „lebensbedrohlichen Missstand“

Michael Brix (82) ist Mieter im Haus Humboldtring 13 in Potsdam. Dass der Fahrstuhl für den Rettungsdienst mit Trage nicht nutzbar ist, hält er für einen lebensbedrohlichen Missstand. Der Fahrstuhl lässt sich nur mit einem Schlüssel vergrößern, den der Hausmeister hat – der betreut aber mehrere Häuser, ist daher nicht immer vor Ort und nicht immer erreichbar.

24.01.2017