Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdam organisiert Fahrdienst zum Hort
Lokales Potsdam Potsdam organisiert Fahrdienst zum Hort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 17.02.2016
Die Änderung der Potsdamer Schülerbeförderungssatzung soll vor allem Kindern mit Handicap zugute kommen. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

In Potsdam bahnt sich eine Änderung der Satzung an, die den Schülerbeförderung regelt. Bereits Ende des Jahres 2015 hatten die Bündnisgrünen auf eine Lücke in der Satzung hingewiesen. Sie fordern seither, dass nicht mehr nur der Transfer zwischen Schule und Wohnung, sondern auch die Fahrt zwischen Schule und Hort gewährleistet wird. Das sei vor allem für Kinder mit Handicap wichtig, denn viele von ihnen nutzen Betreuungsangebote nach dem Unterricht. Liegt der Hort aber nicht direkt an der Schule, können sie ihn kaum aus eigener Kraft erreichen.

Am Dienstagabend befasste sich der Bildungsausschuss mit dem Antrag. Eine Empfehlung an die Stadtverordnetenversammlung sprach man indes nicht aus. Weil eine Satzungsänderung eine breite Beteiligung – zum Beispiel ist der Kreisschulbeirat einzubeziehen – erfordert, soll sie erst fürs kommende Schuljahr erfolgen.

Derzeit ist die Landeshauptstadt als Schulträger dafür zuständig, zwei Fahrten täglich kostenfrei zu organisieren, genauer gesagt die Beförderung von der Wohnung zur Schule und von der Schule wieder nach Hause. Man sei allerdings nicht dazu verpflichtet, auch den Transfer zu außerschulischen Veranstaltungen zu bewerkstelligen, betonte die Fachbereichsleiterin Bildung und Sport, Petra Rademacher. Künftig sollen Eltern wählen können, ob ihr Kind von der Schule zum Hort oder von der Schule nach Hause gefahren wird. Bis diese Klausel in der Satzung verankert ist, erhalten betroffene Familien eine Ausnahmegenehmigung. Wünschen es Eltern also, dass ihr Kind innerhalb von Potsdam von der Schule zum Hort gefahren wird, ist das möglich. Wer diese Ausnahme beantragt, muss gleichzeitig erklären, dass er auf die Heimfahrt verzichtet.

Von Nadine Fabian

Potsdam Polizeibericht für Potsdam vom 17. Februar - Einbruchsversuch mit Gullideckel scheitert

Das hatten die Diebe wohl nicht erwartet: Sie hatten sich mit einem schweren Gullideckel bewaffnet, um die Scheiben eines Supermarktes zu überwinden. Die Sache lief aber nicht ganz nach Plan.

17.02.2016
Potsdam Einbruch in Potsdamer Postverteilzentrum - Post-Einbruch: 100 Hausschlüssel gestohlen

Der Einbruch vor eineinhalb Wochen in das Potsdamer Postverteilzentrum Am Kanal ist gravierender als gedacht. Die Diebe hatten es nicht nur auf Briefe und Pakete abgesehen, sondern sie ließen auch viele Hausschlüssel mitgehen. Die Polizei rät nun zum Austausch der Schlösser.

17.02.2016

Ein neuer Demo-Mittwoch bricht an. Pegida und Gegendemonstranten stehen sich in Babelsberg gegenüber. Egal, ob zu Fuß oder mit dem Rad, mit den Öffentlichen oder dem Auto: Machen Sie sich auf Stillstand gefasst. Da hilft nicht mal die Ehrenamtskarte, mit der man kostenfrei parken und Tramfahren könnte, wenn die Politik grünes Licht gibt. Dazu berät am Abend der Finanzausschuss.

17.02.2016
Anzeige