Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Potsdam sucht Familienlotsen

Ehrenamtliche Paten helfen werdenden Eltern Potsdam sucht Familienlotsen

Haben Sie schon einmal über ein Ehrenamt nachgedacht? Wie wär’s damit, werdenden Eltern zur Seite zu stehen? Die Landeshauptstadt Potsdam sucht dringend Paten, die junge Familien von der Schwangerschaft bis zum vollendeten dritten Lebensjahr der Kinder unterstützen – als Vertrauensperson, Ratgeber und Lotse.

Potsdam Friedrich-Ebert-Straße 79 52.40538 13.0561
Google Map of 52.40538,13.0561
Potsdam Friedrich-Ebert-Straße 79 Mehr Infos
Nächster Artikel
Ordnungsamt kontrolliert Anhänger

Wer ein Baby erwartet, kann in Potsdam die Hilfe von Familienlotsen in Anspruch nehmen. Die Stadt sucht solche ehrenamtlichen Helfer.

Quelle: dpa

Potsdam. Die Landeshauptstadt Potsdam sucht ehrenamtliche Familienlotsinnen und -lotsen, die Familien beziehungsweise werdende Mütter und Väter unterstützen. „Werdende Eltern und junge Familien können nicht alles wissen. Sie müssen nur wissen, wen sie fragen können“, sagt die Beigeordnete für Soziales, Jugend, Ordnung und Gesundheit der Landeshauptstadt, Elona Müller-Preinesberger (parteilos). Seit Sommer 2013 sind ehrenamtliche Familienlotsinnen und -lotsen zur Begleitung von Familien im Einsatz.

Der Lotsendienst ist ein Projekt im Netzwerk „Gesunde Kinder und Familien“ und steht allen Familien als Familienbegleitung zur Verfügung. Alle Informationen zum Thema samt Ansprechpartner stehen auch auf der Internetseite www.netzwerk-gesunde-kinder.de.

Die Familienlotsen begleiten beispielsweise Familien und Kinder – wenn gewünscht – in den ersten drei Lebensjahren regelmäßig. Sie sind vertrauensvoller Zuhörer, Berater und Ansprechpartner in wichtigen Fragen zum Thema Gesundheit, Kind und Familie und helfen mit nützlichen Informationen für den Familienalltag. Sie erinnern rechtzeitig an empfohlene Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen und beraten bei Anträgen und Anmeldungen von Behörden und Ämtern. Und bei Bedarf vermitteln sie auch den Kontakt zu regionalen Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten.

Wer etwas Zeit hat, Kinder mag, die eigenen Erfahrungen weitergeben möchte und gern Anteil nimmt am Glück und an den Sorgen von Eltern und Kindern, für den ist das Ehrenamt Familienlotsin oder Familienlotse genau das Richtige. Verbunden mit medizinischen, pädagogischen und sozialen Diensten der Stadt werden die Helferinnen und Helfer zu spezifischen Themen geschult, bevor sie als Lotse den Familien zur Seite stehen.

Ansprechpartner für Interessierte Helferinnen und Helfer sind beim Netzwerk „Gesunde Kinder und Familien“ im Stadthaus zu finden: Andrea Dorschner und Christina Behrendt haben ihr Büro auf dem Campus in der Friedrich-Ebert-Straße in Haus 2 und sind telefonisch unter 0331-2892374 und 0331-2892373 zu erreichen oder auch per E-Mail an die Adresse netzwerk.gesundekinder@rathaus.potsdam.de.

Bei der Awo Akademie Potsdam/Ehrenamtsagentur ist Corinna Liefeldt für die Lotsen zuständig. Sie hat ihr Büro in der Breiten Straße 7a und ist telefonisch unter 0331-60097922 erreichbar und per E-Mail an ehrenamtsagentur@awo-potsdam.de.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg