Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Spektakuläre Himmelsmalereien
Lokales Potsdam Spektakuläre Himmelsmalereien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 13.07.2015
Die Feuerwerker von „Efekt Chelm“ waren 2014 zu Gast und sind auch in diesem Jahr dabei. Quelle: Fotos: Christel Köster
Bornstedter Feld

Die Augen zum Himmel! Ein farbenprächtiges Spektakel erwartet die Besucher der von der Märkischen Allgemeinen Zeitung präsentierten 14. Potsdamer Feuerwerker-Sinfonie am Freitag und am Sonnabend im Volkspark Potsdam. Bei hoffentlich gutem Wetter! Wir erinnern uns: Nach furiosem Auftakt am 1. August 2014 ging der Pyro-Abend darauf in einem stürmischen Gewitter unter. Die Schwarzpulverkreationen durften aus Sicherheitsgründen nicht gezündet werden. Die Veranstalter um Volkspark-Chefin Diethild Kornhardt ließen das Gelände evakuieren. Tausende Besucher zogen im strömenden Regen von dannen.

Als Wiedergutmachung gibt der Volkspark für Besucher der ausgefallenen Show 50 Prozent Rabatt auf eine Eintrittskarte für 2015. Bis Ende Februar musste man sich für einen Gutschein online anmelden – 5500 Sparfüchse machten davon Gebrauch. Wie viele von ihnen die Gutscheine im Vorverkauf eingelöst haben, konnte Diethild Kornhardt noch nicht sagen.

Was die Besucher erwartet: Mit Efekt Chelm (Polen), Prinz Feuerwerke sowie Heron Fireworks (beide Nordrhein-Westfalen) kommen drei der vier Pyro-Teams aus dem vergangenen Jahr wieder – bis auf die Finnen von „Tulitemestarit Oy“, die ausgebucht sind. Stattdessen bringen die Pyrotechniker von Steyr-Fire ihre krachenden Himmelskreationen mit. Die Österreicher haben bereits zweimal die Potsdamer Feuerwerker-Sinfonie gewonnen: 2007 und 2008. „Jede Feuerwerkskomposition ist eine Weltpremiere, die einmalig nur bei uns zu sehen ist“, sagt Diethild Kornhardt. Je zwei Teams treten an den beiden Abenden gegeneinander an. Wer die schönste und zur Musik stimmigste Choreographie ans Potsdamer Firmament gezaubert hat, wird Gesamtsieger – gekürt von der MAZ-Leserjury und vom Publikum, das direkt nach Abschluss der Feuerwerke für ihren Favoriten per Mobiltelefon abstimmen darf.

Während die Feuerwerker für ihre bunte Kunst unbedingt den schwaren Nachthimmel brauchen, wollen Comedians, Artisten und Musiker ihr Publikum schon ab 19 Uhr begeistern. „Einen komischen Dienst zur Völkerverständigung“ verspricht der aus Shows wie „Nightwash“ bekannte Comedian Marek Fis mit dem Programm „Baustelle Europa – ein Pole packt ein/aus!“. Gänsehautstimmung mit Elton-John-Songs will L okalmatador Andreas Schulte mit seiner Band verbreiten. Außerdem werden temporeiche Jonglagen, eine Zauber-Revue, eine Riesen-Seifenblasen-Performance und dank David Werker noch mehr Comedy geboten.

Sichern Sie sich einen der zwölf Plätze in der Jury!

Exklusiv vergibt die Märkische Allgemeine Zeitung zwölf Plätze in der Jury, die an beiden Tagen mit Hilfe von Zuschauervoting und Pyrotechnik-Experten das beste Feuerwerk kürt. Die Jurymitglieder erhalten freien Eintritt und eine Führung hinter den Kulissen. Wer sich einen der begehrten Plätze sichern möchte, ruft bitte heute, 14. Juli, unter 0137/9796434-03. Außerdem verlosen wir für Freitag unter 0137/9796449 einen Partytisch samt traditionellem Picknickkorb an der Comedybühne. Der Gewinner darf neun Gäste mitbringen. Alle Leitungen sind heute, 14. Juli, bis Mitternacht geöffnet. Ein Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom kostet 50 Cent, abweichende Preise für Mobilfunkteilnehmer.

Einlass zur Feuerwerker-Sinfonie ist jeweils ab 17 Uhr, um 19 Uhr startet das Rahmenprogramm. Karten sind in den MAZ-Ticketerien Friedrich-Engels-Straße 24, im Stern-Center oder Friedrich-Ebert-Straße 85/86 erhältlich. Sitzplätze auf der Tribüne: ab 27 Euro für Erwachsene/18,50 für Sieben-bis 16-Jährige. Stehplätze: 15/ 8 Euro, Kombitickets für beide Tage: 24/ 13 Euro.

Die Feuerwerker-Sinfonie findet im Volkspark Potsdam statt, Georg-Hermann-Allee 101, statt. Man gelangt dorthin mit den Tramlinien 96 (Haltestellen Volkspark und Viereckremise) und 92 (Campus Fachhochschule und Hannes-Meyer-Straße) oder mit den Buslinien 604, 609, 638, 639 und 697 (Pfingstberg). In Potsdam führt das Parkleitsystem zum Volkspark. Es gibt begrenzt gebührenpflichtige Parkplätze an der Georg-Hermann-Allee. rn

Von Ricarda Nowak

Potsdam Polizei-Taucher suchen 6-jährigen Potsdamer - Spielte Elias vorm Verschwinden am Fluss?

Ist das die Wende bei der Suche nach dem kleinen Elias aus Potsdam? Der sechs Jahre alte Junge, von dem seit Mittwoch jede Spur fehlt, soll am Tag zuvor gesehen worden sein – bei einer Floßbauaktion an der Nuthe. Möglicherweise gibt es sogar Bilder von dem Kind. Derweil haben Taucher einen See und die Nuthe weiter abgesucht.

13.07.2015
Potsdam Beamte aus Frankfurt (Oder) auf Klingeltour - Polizisten befragen weiter Mieter am Schlaatz

Die Potsdamer Polizei hat Verstärkung aus Frankfurt (Oder) bekommen. Die am Montagmorgen nach Potsdam gebrachten Polizisten durchkämmen die Häuser im Umfeld des Wohnblocks des verschwundenen Elias und befragen die Mieter. Sie werden mehrfach wiederkommen müssen, denn nur etwa jeder fünfte war zu Hause.

13.07.2015
Kultur „Wir erzählen eine universelle Geschichte“ - Benno Fürmann über die Neonazi-Satire „Heil“

Ablachen über tumbe Neonazis! Der Potsdamer Filmhochschul-Absolvent Dietrich Brüggemann hat die bissige Gesellschaftssatire „Heil“ (ab Donnerstag im Kino) gedreht – mit Benno Fürmann in der Hauptrolle. Die MAZ sprach mit dem Kinostar über turbulente Dreharbeiten und schräge Einfälle.

16.07.2015