Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdamer Floßstation wird TV-Star
Lokales Potsdam Potsdamer Floßstation wird TV-Star
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 22.08.2015
Flöße im Einsatz: vom halbtägigen Badeausflug bis einer ganzen Woche Urlaub ist alles möglich. Quelle: Nadine Fabian
Anzeige
Potsdam

Für Wasserratten und Flusswanderer in der Region sind die kleinen Flöße von „Huckleberry’s“ im Hafen in der Potsdamer Schiffbauergasse ohnehin schon Stars. Ab jetzt zählen die Gefährte auch offiziell zur Stadtprominenz, denn in der Fernsehsendung „Mein himmlisches Hotel“ erwartet die Flöße der ganz große Auftritt. „Unsere Woche steht unter dem Motto Outdoor und Wasser“, erklärt Huckleberry’s Geschäftsführer Ole Bemmann. Er fasst das Konzept der Sendung zusammen: „Vier Hotelchefs testen die gegenseitigen Angebote und entscheiden, welches das beste ist.“

Ausgeklügeltes Bewertungssystem entscheidet über den Sieger

Die Hoteliers bewerten den Besuch am nächsten Morgen mit bis zu zehn Punkten. Zusätzlich zahlen sie für die Übernachtung den Preis, den sie für angemessen halten. Die Differenz zwischen diesem gebotenen Betrag und dem tatsächlichen Preis der Übernachtung entscheidet am Ende der Woche über Sieg oder Niederlage, denn die Summe, die zu viel oder zu wenig gezahlt wurde, wird umgerechnet und zu den bisher vergebenen Punkten addiert.

Bemmann übernachtete im Lauf der Woche im ersten deutschen Baumhaushotel, auf einem kleinen Campingplatz in der Holsteinischen Schweiz und in einem Südseecamp. Am letzten Drehtag kamen die Konkurrenten dann zum Floßfahren nach Potsdam.

Der Floßverleih

Im Jahr 2007 wurde die Potsdamer Floßstation mit zunächst zwei der 5,50 mal 2,60 Meter messenden Flöße gegründet.

Mittlerweile umfasst die Flotte in Potsdam 30 Flöße, zuletzt wurde eine halbe Million Euro investiert.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit der Flöße beträgt 6 Kilometer pro Stunde. Das entspricht ungefähr 3 Knoten.




Für den Chef war von vornherein klar, womit er bei der Konkurrenz punkten kann: „Mit unseren Flößen kann man einen richtig ursprünglichen Urlaub machen. Das Wenige, was unsere Flöße bieten, bringt ein Maximum an Erlebnis. Darauf haben wir gesetzt, denn das ist unsere große Stärke“, sagt Ole Bemmann, „wer sich darauf einlassen kann, der erlebt etwas ganz Besonderes.“

Der Chef war zunächst skeptisch

Wer am Ende der Woche das Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro mit nach Hause nimmt – Ole Bemmann weiß es schon. „Aber ich verrate natürlich nichts“, so der 48-jährige Geschäftsmann. Anfangs sei er übrigens skeptisch gewesen, bei der Produktion mitzumachen, sagt Bemmann: „Man weiß ja nie, was am Ende zusammengeschnitten wird.“ Doch er habe gute Erfahrungen gemacht. Die Ausstrahlung der eigenen Woche (Montag bis Freitag ab 17 Uhr, VOX) kann Bemmann nun allerdings nicht sehen, denn er ist an der Ostsee – und dreht eine neue Folge „Mein himmlisches Hotel“.

Von Saskia Popp

Drei Millionen Euro müsste die Stadt Potsdam nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts ihren Feuerwehrleuten als Schadenersatz für unbezahlte Mehrarbeit zahlen. Eine Revision sei nicht zugelassen, hieß es mit der Verkündung des Urteils. Dagegen will die Stadt nun vorgehen.

22.08.2015

Die erste Klappe zur Neuverfilmung des Märchens „Das kalte Herz“ – koproduziert von Studio Babelsberg, fällt am Wochenende. Regie führt Johannes Naber. Bis Ende Oktober wird gedreht, natürlich auch in Potsdam. Doch aus dem düsteren Stoff wird ein Abenteuerfilm für Jugendliche mit Stars wie Moritz Bleibtreu und Frederick Lau.

22.08.2015
Potsdam Alarm bei Potsdams Tierschützern - Attacke auf Konto des Tierschutzvereins

Als ob der Tierschutzverein Potsdam und Umgebung es nicht schon schwer genug hätte, wird er jetzt auch noch von Kriminellen heimgesucht. Unbekannte wollten das Girokonto abräumen, doch der Betrug flog auf. Tierschützer im sächsischen Leisnig hatten weniger Glück – dort flossen mehr als 12 000 Euro für ein angebliches Projekt in Spanien ab.

22.08.2015
Anzeige