Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdamer Motorradfahrer bei Unfall getötet
Lokales Potsdam Potsdamer Motorradfahrer bei Unfall getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 27.05.2015
Ein Motorradfahrer ist am Mittwochnachmittag bei einem Unfall getötet worden. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Phöben

Ein 52 Jahre alter Motorradfahrer aus Potsdam ist am Mittwochnachmittag gegen 15 Uhr auf der Landstraße zwischen Schmergow und Phöben tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, trug es das Fahrzeug aus einer Kurve. Fahrer und Maschine prallten frontal gegen einen Straßenbaum. Der Mann starb noch am Unfallort. Der Aufprall war nach Schilderung von Zeugen so heftig, dass der Baum abbrach.

Landstraße musste nach Unfall gesperrt werden

Die Ursache des Unglücks ist nach Polizeiangaben noch ungeklärt. Gutachter untersuchen nun das Wrack und die Schleifspuren am Unfallort, der sich an der L 90 in Fahrtrichtung Phöben befindet. Die Tachonadel konnte keinen Aufschluss geben, denn sie stand auf null, als die Polizisten die Tempoanzeige fanden. Die Landesstraße 90 war bis zum frühen Abend gesperrt.

Von Ulrich Wangemann

Potsdam Asylbewerber in Potsdam - Ministerin besucht Flüchtlinge

Plötzlich in Potsdam! Und dann? Vom Leben all derer, die als Asylbewerber in die Landeshauptstadt kommen, hat sich Sozialministerin Diana Golze (Linke) jetzt ein Bild gemacht – und zwar vor Ort. Golze besuchte die Flüchtlingsunterkünfte im Staudenhof und in der Dortustraße und war voll des Lobes.

27.05.2015
Potsdam Zeitplan für Michendorfer Millionen-Projekt über den Haufen geworfen - Wasserwerk erst ab 2020 in Betrieb

Das umstrittene Wasserwerk bei Michendorf wird wohl nicht vor 2020 in Betrieb gehen können. Das geht aus neuen Planungen hervor. Der zuständige Zweckverband „Mittelgraben“ ist damit gezwungen, den Liefervertrag mit Potsdam erneut zu verlängern. Aus Potsdam importiert er derzeit jährlich 550 000 Kubikmeter Trinkwasser.

30.05.2015
Potsdam In Potsdam soll es eine „Pauline-Wuttke-Straße“ geben - Straße für eine Kämpferin

Die Potsdamerin Helga Liess staunte nicht schlecht, als sie in einem MAZ-Artikel den Namen ihrer lange verstorbenen Großmutter las. Nach Pauline Wuttke, eine der letzten SPD-Stadtverordneten vor Machtergreifung der NSDAP, soll nun eine Straße in Potsdam benannt werden.

30.05.2015
Anzeige