Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mieser Enkeltrick in Potsdam erneut erfolgreich

Polizei sucht Betrügerin Mieser Enkeltrick in Potsdam erneut erfolgreich

Der Trick ist gemein – und er funktioniert immer wieder. Gauner rufen bei alten Menschen an, geben sich als Enkel aus und bitten um Geld. Mit so einem Fall hat es gerade die Potsdamer Polizei zu tun. Gesucht ist eine Frau, die die Großzügigkeit einer Großmutter ausgenutzt und bösen Schaden angerichtet hat.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Polizei warnt vor Trickdieben

Wer kennt diese Frau?

Quelle: Polizei

Innenstadt. Die Polizei sucht eine Frau, die mit dem Enkeltrick mehrere Tausend Euro von einer Potsdamer Seniorin ergaunert hat. Der Vorfall hat sich bereits am 21. April zugetragen. Damals bekam die 83-Jährige einen Anruf von ihrem „Enkel“, der sie dringend um Geld bat.

Die alte Dame begab sich sogleich zu ihrer Bank, hob eine größere Summe ab und machte sich dann zum vereinbarten Treffpunkt in der Spornstraße auf. Dort stand sie plötzlich einer unbekannten Frau gegenüber.

Die Fremde sagte, dass der „Enkel“ im Stau stehe und sie nun als Bevollmächtigte das Geld in Empfang nehmen solle. Die überrumpelte Seniorin überreichte ihr das Geld.

Erst, als die Angehörigen der alten Dame misstrauisch wurden, erstattete die 83-Jährige einen Tag später Anzeige. Mit Hilfe ihrer Aussage konnte ein Phantombild der Unbekannten angefertigt werden.

Beliebte Betrugsmasche

Bereits Ende Februar machte ein Enkeltrick-Betrüger Kasse in der Landeshauptstadt. Damals gab ein junger Mann gegenüber einer 80-jährigen Dame vor, ihr Sohn zu sein und finanzielle Schwierigkeiten zu haben.

Wer die abgebildete Frau erkennt und Hinweise zu ihrer Identität oder zu ihrem Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0331/ 55081224 bei der Polizeiinspektion Potsdam zu melden.

Von Nadine Fabian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg