Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Handtaschenräuber gesucht
Lokales Potsdam Handtaschenräuber gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 17.08.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Am Stern

Zwei Potsdamerinnen wurden am Wochenende Opfer von Handtaschendieben. Die erste Straftat ereignete sich am Samstagabend im Guido-Seeber-Weg in Drewitz. Dort wollte eine 80-Jährige gegen 21.40 Uhr ihre Haustür aufschließen. Plötzlich entriss ihr jemand von hinten die Handtasche und rannte vermutlich in Richtung Stern davon. Die leere Tasche fand die alte Dame später in einem Gebüsch an der Erich-Pommer-Straße wieder. Es fehlten persönliche Dokumente und Gegenstände sowie Bargeld. Die Betroffene ist nicht verletzt worden.

Nach Aussage der Seniorin ist der Täter etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er trug eine Dreiviertel-Hose, eine weiße Sweatshirtjacke und ein Basecap. Eventuell ist der Gesuchte nach dem Raub in der Konrad-Wolf-Allee in eine Straßenbahn der Linie 92 in Richtung Kirschallee gestiegen.

Einen zweiten Überfall meldet die Polizei aus dem Wohngebiet am Stern. Am Sonntagabend hat dort gegen 20.05 Uhr wieder ein Mann versucht, einer älteren Dame die Handtasche zu rauben. Die 71-Jährige stieg an der Haltestelle Gaußstraße aus der 92er Tram, als plötzlich jemand die Riemen ihrer Handtasche griff und so versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Die Frau hielt die Tasche fest – der Unbekannte zog weiter daran, riss die Frau zu Boden und schleifte sie auf dem Bahnsteig entlang. Die Seniorin rief laut um Hilfe. Daraufhin ließ der Täter die Tasche los und rannte in Richtung Otto-Haseloff-Straße davon.

Die Frau wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Sie lehnte eine ärztliche Versorgung ab. Eine Frau half ihr auf – ob sie Zeugin der Straftat geworden ist, kann bisher nicht gesagt werden. Diese Frau wird dennoch gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 1,80 Meter groß, ist etwa Anfang 20, schlank, sportlich und gut aussehend. Er hat dunkle, kurze Haare. Eventuell nutzte der Täter die gleiche Straßenbahn der Linie 92 aus Richtung „Am Schragen“ wie sein späteres Opfer.

Ob die Straftaten im Zusammenhang stehen, kann bisher nicht gesagt werden. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wird dies geprüft. Die Polizei fragt nun: Wer ist in den einzelnen Fällen Zeuge der Straftaten geworden? Wem ist am Samstag gegen 21.40 Uhr in den Drewitz und Am Stern eine verdächtige Person aufgefallen? Wem ist am Sonntag kurz nach 20 Uhr am Stern eine verdächtige Person aufgefallen? Wer kennt die beschriebenen Personen oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen?

Ihre Hinweise richten sie bitte an die Polizeiinspektion Potsdam, Telefon 0331-55081224, an die Internetwache oder an jede andere Polizeidienststelle.

Von MAZ-Online

Potsdam Wasserrohrbruch beeinträchtigte Verkehr - Schwere Havarie in Waldstadt II

Am Montag bricht ein Wasserrohr in der Heinrich-Mann-Allee. In 100 Wohnungen und in einem Supermarkt kommt kein Wasser mehr aus dem Hahn. Wasser quillt auf die Straße, der Straßenbahnverkehr wird zeitweise unterbrochen. Es kommt zu Druckverlust im Wassernetz und das Trinkwasser färbt sich braun ein. Hier die Top-10 der Wasserrohrbrüche in Potsdam.

17.08.2015

Der Himmel weint. Beziehungsweise: Der Himmel wird weinen, wenn die Wetterprognosen zutreffen sollten. Die Natur wird’s freuen und die unter uns ebenso, die in den letzten Tagen mit der Gießkanne Pflanzenrettung betrieben haben. Außerdem kommt ein EU-Kommissar und wir feiern den 24. Jahrestag der Heimkehr des Sarkophags mit den Überresten Friedrichs II.

17.08.2015
Potsdam Neues Innenstadtfest zog trotz Potsdamer Schlössernacht Besucher an - Selbstporträt mit Sanssouci

Trotz der Schlössernacht zog es viele Potsdamer am Wochenende zum neuen Innenstadtfest ins Holländische Viertel. Unter dem Titel „Kunst im Viertel“ hatte die neugegründete Aktionsgemeinschaft zu einem großen Kunst- und Kulturerlebnis eingeladen. Die Besucher konnten sich unter anderem auf einem gemalten Luftbild von Schloss Sanssouci fotografieren lassen.

16.08.2015
Anzeige