Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Räuber mit Messer und Mitleid
Lokales Potsdam Räuber mit Messer und Mitleid
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 09.11.2015
Wer hat diesen Mann gesehen? Quelle: Polizei
Anzeige
Neu Fahrland

Die Potsdamer Kriminalpolizei sucht mit einem Phantombild nach einem Straftäter, der im Ortsteil Neu Fahrland aufgetreten ist. Der Unbekannte steht im Verdacht, eine räuberische Erpressung begangen zu haben.

Er soll bereits am 27. August eine Frau mit einem Messer bedroht und Bargeld gefordert haben. Die Frau war zur Tatzeit – zwischen 6.45 und 7 Uhr – gerade zur Heinrich-Heine-Klinik unterwegs. Auf dem Fußweg im Wald hielt der Unbekannte mit einem Fahrrad neben ihr an, stieg aber nicht ab. Das Messer, das er dabei hatte, beschrieb die Frau später als eine Art Schälmesser. Sie gab dem Fremden fünf Euro und sagte, dass sie krank sei. Daraufhin sagte der Täter, dass es ihm leid täte, aber er brauche das Geld. Dann fuhr er in unbekannte Richtung davon.

Die Frau beschreibt den Mann wie folgt: Er ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und ein südländischer Typ, hat schwarze Haare und eine schlanke, sportliche Gestalt. Seine Bekleidung war abgetragen: Er trug eine Jeanshose und eine azurblaue Jacke, die an den Armen quer wattiert war. Zudem hatte er ein dunkelblaues Basecap mit einem kleinen Emblem auf dem Kopf. Er fuhr ein dunkles altes Herrenrad.

Die Polizei fragt: Wer erkennt den Mann auf dem Phantombild und kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer 0331/55081224, an die Internetwache oder an jede andere Polizeidienststelle.

Von MAZonline

Potsdam Polizeibericht für Potsdam am 9. November - Jugendliche beschädigen Schaufenster

Ob im Jux geschehen oder mutwillig – das ist noch zu klären. Fakt ist indes, dass eine Clique Jugendlicher dem Schaufenster eines Schreibwarenladens in Potsdam-Babelsberg einen herben Kratzer verpasst haben. Nachdem die Clique zunächst beteuerte, mit dem Fall nichts zu tun zu haben, brach einer der Jungen zu Hause sein Schweigen.

09.11.2015
Potsdam Schlaatz-Pfarrerin Ute Pfeiffer im Interview - „Diese Demo war wie eine Liebeserklärung“

Am Wochenende haben im Potsdamer Schlaatz viele Menschen gegen die Absetzung der Pfarrerin Ute Pfeiffer demonstriert. Die Geistliche hat vielen Bewohnern Rückhalt gegeben, besonders bei der Suche nach dem verschwundenen Elias (6). Im MAZ-Interview spricht sie erstmals über ihre Freistellung und antwortet auf Vorwürfe, die ihr von einem anderen Pfarrer gemacht werden.

09.11.2015

Das Internationale Theaterfestival zählte in diesem 2300 Besucher – Geboten wurden Bühnenexperimente aus sieben Ländern. Der israelische Puppenspieler Ariel Doron ließ Spielzeugsoldaten und Panzer gegen einen Plüschtiger kämpfen. Was wollte er damit zum Ausdruck bringen?

12.11.2015
Anzeige