Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Ein Schwerverletzer nach Brand
Lokales Potsdam Ein Schwerverletzer nach Brand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 02.08.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Templiner Vorstadt: Bei Brand schwer verletzt

Ein 48-jähriger Mann ist bei einem Brand in der Küsselstraße auf Hermannswerder schwer verletzt worden. Gegen 11 Uhr hatte eine Nachbarin Alarm geschlagen, weil sie auf dem Grundstück nebenan Rauch bemerkte. Dort hatte der 48-Jährige in einer als Werkstatt genutzten Garage allein an einem Fahrzeug hantiert, wobei aus bislang noch ungeklärter Ursache im Fahrzeug Feuer ausbrach. Der Mann brachte das Fahrzeug noch aus der Garage, um ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude zu vermeiden. Er verletzte sich dabei schwer und kam ins Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelt hier nun wegen fahrlässiger Brandstiftung

Innenstadt: Betrunken gestürzt

Während der Streife wurden Polizisten am Samstagmorgen um 3 Uhr auf einen Radfahrer auf der Langen Brücke aufmerksam, der aus unerklärlichen Gründen stürzte und sich leicht an einer Hand verletzte. Als die Beamten ihre Hilfe anboten, rochen sie bei dem Mann (37) Alkohol in der Atemluft und ließen ihn pusten. Das Ergebnis: 2,03 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

Babelsberg: Mit 2,26 Promille auf Tour

Gleich mehrere betrunkenen Radler sind am Wochenende in Babelsberg von der Polizei ausgebremst worden. Wegen seiner Fahrweise fiel Polizisten am Samstagmittag zunächst ein Radler in der Friedrich-Engels-Straße auf. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten, dass der Mann eine Fahne hatte. Er pustete einen Wert von 2,26 Promille und wurde zur Blutprobe gebeten. Das Fahrrad durfte er dann nach Hause schieben. Ebenfalls in der Friedrich-Engels-Straße erwischten Polizisten in der Nacht zu Sonntag gegen 1.50 Uhr einen betrunkenen Radler. Bei dem 25-Jährigen wurde ein Alkoholwert von 1,67 Promille festgestellt und eine Blutprobe angeordnet. Auch er erhielt eine Anzeige. In der Rudolf-Breitscheid-Straße stoppten Polizisten am Sonntagmorgen gegen 4.45 Uhr einen 39-jährigen Radler, der ebenfalls zu tief ins Glas geschaut hatte. Er pustete sich auf 1,76 Promille. Nach der Blutprobe durfte auch er seinen Weg ohne Fahrrad zu fahren fortsetzen.

Babelsberg: Zusammenstoß mit Hauswand

Ein aufmerksamer Bürger hat die Polizei am Samstagabend zu einem Verkehrsunfall in die Tuchmacherstraße gerufen. Er hatte einen Knall gehört und danach ein Auto an einer Hauswand stehen sehen. Eine Autofahrerin (55) wollte rückwärts in eine Parklücke einparken, fuhr jedoch vorwärts und krachte gegen die Wand. Dabei wurde der Beifahrer (52) leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme rochen die Polizisten Alkohol in der Atemluft der Autofahrerin. Die Frau musste die Beamten zur Blutprobe begleiten, außerdem wurde ihr Führerschein beschlagnahmt. Das Fahrzeug musste durch die Feuerwehr von der Hauswand gelöst werden, es war nicht mehr fahrbereit. An der Hauswand entstand ebenfalls ein beträchtlicher Schaden.

Von MAZ-Online

Potsdam Biomarkt in Step-Depot - Supermarkt kommt später

Eigentlich sollte der neue Bio-Supermarkt im alten Depot an der Hebbelstraße schon im Frühjahr eröffnen, doch fand man defekte alte Tanks im Boden. Jetzt kommt der Markt erst im Frühjahr 2016.

05.08.2015
Potsdam Vier Jahre im Ersten Weltkrieg – Tag für Tag im Internet - Ein Potsdamer Kriegstagebuch auf Facebook

Seit einem Jahr wird stückweise das Tagebuch eines Potsdamer Garde-Soldaten auf Facebook veröffentlicht, der 1914 für Kaiser und Vaterland in den Krieg zog. Die detaillierten Aufzeichnungen des 21-jährigen Alexander Steinborn über seine Erlebnisse an drei Fronten werden Tag für Tag genau 100 Jahre später erstmals veröffentlicht.

01.08.2015

Der Weg der Staatschefs Stalin, Truman und Churchill während der Potsdamer Konferenz enthielt 70 Jahre lang einen Fehler. Statt entlang der Glienicker Brücke, die durch die Entscheidungen des Potsdamer Abkommens ein Teil des Eisernen Vorhangs wurde, nahmen die „Großen Drei“ einen viel kürzeren Weg zum Schloss Cecilienhof.

03.08.2015
Anzeige