Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Diebe schneiden Fahrrad aus Zaun heraus
Lokales Potsdam Diebe schneiden Fahrrad aus Zaun heraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 27.10.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Bornstedt: Diebe schneiden Fahrrad aus Zaun heraus

Am Montagnachmittag wurde die Polizei in die Jochen-Klepper-Straße gerufen. Unbekannte hatten dort in den vorangegangenen Tagen ein rot-weißes Mountainbike der Marke Scott gestohlen – es war an einem Grundstückszaun angeschlossen. Die Täter brachen jedoch nicht das Fahrradschloss auf, sie schnitten das hochwertige Rad mit einem unbekannten Schneidewerkzeug aus dem Zaun heraus. Der durch den Diebstahl entstandene Schaden wird auf über 1000 Euro geschätzt. Die Polizei fahndet nun nach dem Rad..

Bornstedt: Beim Abbiegen Radler touchiert

Eine Autofahrerin (64) wollte am Montagabend von der Nedlitzer Straße nach rechts in die Straße Am Hang einbiegen. Dabei stieß sie mit einem Radler (15) zusammen, der auf dem Radweg stadteinwärts unterwegs war. Der Junge stürzte und zog sich Knieverletzungen zu. Er kam ins Krankenhaus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro

Von MAZ-Online

Potsdam plant in Neu Fahrland, in der Nähe einiger Häuser und einer Kita zwei Leichtbauhallen zu errichten. Bis zu 96 Menschen könnten dort unterkommen. Die erste Veranstaltung zu den Notunterkünften für Flüchtlinge konnte nicht wie geplant durchgeführt werden. Dienstagabend um 18 Uhr findet eine zweite Infoveranstaltung statt. Wir berichten aktuell.

27.10.2015
Potsdam Potsdam zahlt 3,6 Millionen für acht Hallen - Stadt präzisiert Kosten für neue Unterkünfte

Der Erwerb und die Errichtung von acht Leichtbauhallen sowie ergänzenden Containern für Versorgungs- und Sanitärbereiche in Potsdam kosten nach Angaben der Stadtverwaltung insgesamt fast 3,6 Millionen Euro. In den an vier Standorten in Babelsberg, Drewitz, der Teltower Vorstadt und Neu Fahrland geplanten Hallen sollen jeweils 48 Flüchtlinge Platz finden.

30.10.2015
Potsdam Potsdam zahlt 600 000 Euro für Marquardt - Umleitung der Starkstromtrasse

Die Marquardter haben ihre Chance genutzt. Nach Protesten im Potsdamer Ortsteil wird die bislang mitten hindurch führende Starkstromtrasse bei der anstehenden Erneuerung außen herum gesetzt. Fast 600.000 Euro zahlt die Stadt dafür an den Energieversorger Edis. Erfolglos blieb der Protest der Einwohner in Golm. Dort bleibt die Trasse in Ortslage.

27.10.2015
Anzeige