Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Klamottendieb am Badestrand

Polizeibericht für Potsdam am 13. August Klamottendieb am Badestrand

Eine Szene wie aus einem schlechten Film erlebte ein Ehepaar am Donnerstagvormittag am Heiligen See. Man hatte sich entkleidet und war in die kühlenden Fluten gestiegen – und sah vom Wasser aus gerade noch, wie ein Dieb sich mit dem Handy davonstiehlt. Und mit den Klamotten.

Potsdam heiliger see 52.4120803 13.0715092
Google Map of 52.4120803,13.0715092
Potsdam heiliger see Mehr Infos
Nächster Artikel
Potsdamer Schlössernacht in der Krise

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Berliner Vorstadt: Handy- und Klamottendieb am Badestrand.  

Ein Dieb hat sich am Donnerstagvormittag am Badestrand des Heiligen Sees herumgeschlichen. Er stahl einem Ehepaar, das gerade im Wasser war, das Handy und eine Tasche mit Bekleidung. Die Eheleute konnten den Dieb vom Wasser aus noch sehen und meldeten den Vorfall und eine Personenbeschreibung an die Polizei. Was der Dieb nicht wusste: Das Ehepaar konnte den Standort des gestohlenen Handys mit einem anderen Mobiltelefon orten. So erwischte ein Streifenwagen den mit einem Rad flüchtenden Täter auf der Bundesstraße 1 nach Werder auf Höhe Baumgartenbrücke. Die Polizisten fanden bei dem 64-Jährigen das gestohlene Handy, stellten es sicher und nahmen den Mann vorläufig fest. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen ihn.

Waldstadt: Handtasche geraubt

Einer Frau wurde am Mittwochabend gegen 23 Uhr im Wohngebiet Waldstadt die Handtasche geraubt. Die Frau befand sich im Hinterhof ihres Wohnhauses im Moosglöckchenweg. Plötzlich hielt ihr jemand einen unbekannten Gegenstand von hinten an den Hals. Der Mann sagte, er habe ein Messer, schubste die Frau zu Boden und entriss ihr die Tasche. Dann rannte er weg, vermutlich in Richtung Am Schlangenfenn. Die Polizei sucht den Räuber, fand ihn aber auch mit dem Diensthund nicht. Die Frau (56) blieb unverletzt. In ihrer Handtasche befanden sich ihre persönlichen Dokumente, ein Smartphone der Marke Samsung und Bargeld.

Zur Personenbeschreibung ist lediglich bekannt, dass es sich um einen jungen Mann, etwa 18 Jahre, handelt. Er trug ein Basecap.

Sollte Ihnen in unmittelbarer Umgebung des Mossglöckchenwegs gegen 23 Uhr eine verdächtige Person aufgefallen sein, dann informieren Sie bitte die Polizeiinspektion Potsdam über die Telefonnummer 0331-55081224, über die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle.

Innenstadt: Graffitisprayer schlägt zu

Einen Graffitisprayer hat ein Wachmann um kurz vor 3 Uhr in der Nacht zu Donnerstag auf frischer Tat in der Humboldtstraße erwischt. Der Mann sprühte gerade mit schwarzer Farbe unleserliche Zeichen an einen Zaun. Der Sicherheitsmann sprach den Täter an – der schlug ihm aber plötzlich mit der Faust ins Gesicht und rannt in unbekannte Richtung davon. Der Wachmann (24) trug eine leichte Verletzung an der Unterlippe davon.

Innenstadt: Falsche Spendensammler

Drei vermeintliche Spendensammler (15, 19 und 22 Jahre alt) sind am Mittwochvormittag in der Straße Am Kanal aufgeflogen. Die Frauen geben sich als taubstumm aus und ergaunern so Bargeld – angeblich für einen Verein. Als die Frauen die Polizei sahen, wollten sie flüchten. Die Polizisten hielten sie aber fest und erteilten ihnen für das gesamte Stadtgebiet Potsdam einen Platzverweis. Die Frauen stammen aus Berlin, eine ist einschlägig polizeibekannt. die Polizei mahnt: Vertrauen Sie diesen Personen nicht! Spenden Sie kein Geld! Diese Personen handeln nicht gemeinnützig.

Innenstadt: Sozia nach Unfall verletzt

An der Kreuzung Brauhausberg / Leipziger Straße ereignete sich am Mittwochabend ein Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem Auto. Der Autofahrer hatte dem Biker die Vorfahrt genommen – es kam zur Kollision. Der Motorradfahrer (26) stürzte, wobei sich die Sozia (26) leicht am Rücken verletzte. Rettungskräfte versorgten die Frau ambulant am Unfallort. Weil die Polizisten beim Unfallverursacher (59) Alkohol in der Atemluft rochen, musst er pusten. Ergebnis: 0,49 Promille. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt. Auto und Motorrad blieben fahrbereit. Der Sachschaden beträgt allerdings in etwa 1250 Euro.

Babelsberg: Einbrecher beim Motorradhändler

In der Nacht zu Donnerstag haben Einbrecher die Ausstellungsräume eines Motorradhändlers in der Rudolf-Moos-Straße heimgesucht. Dem Schadensbild nach, stießen sie mit einem Auto gegen die Eingangstür, so dass die Scheibe nach innen und auf einige ausgestellte Maschinen fiel. Vier der Motorräder wurden beschädigt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand verschwanden die Täter daraufhin ohne Beute. Die Polizei fahndete im Umfeld des Tatorts nach verdächtigen Fahrzeugen und Personen – jedoch vergeblich. Der Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg