Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Zwölfjähriges Mädchen bestohlen
Lokales Potsdam Zwölfjähriges Mädchen bestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 10.12.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Kirchsteigfeld: Kripo sucht Handydieb, Mitte: Vier Ladendiebe gestellt , Innenstadt: Graffiti geschmiert

Die Potsdamer Kriminalpolizei sucht einen Handydieb, der am 16. November 2015 gegen 17.30 Uhr im Bereich der Marie-Juchacz-Straße/Ecke Pierre-de-Gayette-Straße im Stadtteil Kirchsteigfeld ein Kind bestohlen hat.

Der bisher unbekannte Jugendliche bat ein zwölfjähriges Mädchen, kurz mit ihrem Handy telefonieren zu dürfen. Doch als das Mädchen ihm das Handy gab, rannte der Jugendliche damit davon – sein Weg führte über die Pierre-de-Gayette-Straße in Richtung Hirtengraben.

Das Mädchen lief dem Dieb hinterher, rief dabei laut und weinte. Der Jugendliche ließ sich davon aber nicht beirren.

Der Gesuchte ist etwa 16 bis 18 Jahre alt und wirkte jung; er ist etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß, hat sehr kurze dunkle Haare und auffällig große Ohrlöcher. Er trägt Piercings in der Nase, am Auge und im Ohr. Bekleidet war er mit einer dunklen Sweathose – vermutlich mit dem Aufdruck „Hollister“ – und einem dunklen, eventuell weinroten Sweatshirt.

Bei dem Handy, das der Gesuchte gestohlen hat, handelt es sich um ein schwarzes Samsung Galaxy S2, das sich in einer pinkfarbenen Klapphülle befand, auf der die Buchstaben S und G aus Glitzersteinen aufgeklebt waren.

Die Polizei fragt nun: Wer war Zeuge der Tat oder hat Informationen, die damit in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann Hinweise zum Verbleib des Handys geben? Wer kann Hinweise zum Täter geben? Melden Sie sich bei der Polizeiinspektion Potsdam, Telefon 0331-55081224 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle

Das Sicherheitspersonal eines Supermarktes in den Bahnhofspassagen musste am Mittwochabend gleich zweimal tätig werden. Zunächst beobachtete der Ladendetektiv gegen 19.10 Uhr zwei Männer (30, 25) , die vier Paar Schuhe aus einem Regal nahmen und in ihre Rucksäcke steckten. Die Männer versuchten daraufhin, ohne zu bezahlen den Einkaufsmarkt zu verlassen. Die Wachleute hielten sie bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Bei der Überprüfung der Männer stellte sich heraus, dass der 30-Jährige von der Staatsanwaltschaft Stuttgart per Haftbefehl gesucht wird. Der 25-Jährige war zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Beide kamen in Gewahrsam und wurden am Donnerstagnachmittag dem Amtsgericht vorgeführt. Ein Ergebnis steht noch aus.

Etwa zwei Stunden später fiel dem Sicherheitspersonal ein Ehepaar auf. Nach Auskunft des Ladendetektivs sah er, wie das Paar Waren aussuchte. Der Mann steckte dann Kleidungsstücke in eine mitgebrachte Tüte, rollte diese zusammen und legte sie in den Kindersitz des Einkaufwagens. Das Paar bezahlte an der Kasse Waren im Wert von zehn Euro – die Tüte legte es aber nicht aufs Band, so dass der Ladendetektiv einschritt und die Eheleute der Polizei übergab. Die beiden kamen ebenfalls ins Polizeigewahrsam und wurden bereits in einem beschleunigten Verfahren zu einer Geldstrafe verurteilt und wieder entlassen.

Der diensthabende Bademeister der Schwimmhalle am Brauhausberg hat am Donnerstagmittag die Polizei alarmiert. Auf dem Dach der Schwimmhalle hatte er ein großflächiges Graffito entdeckt. Die Beamten fanden in der Nähe der Schmiererei eine Geldbörse samt Personalausweis. Es sei davon auszugehen, heißt es, dass sie dem Täter gehört. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Von MAZonline

Potsdam Potsdamer Polizei sucht Luxus-Diebe - Kosmetik für 1000 Euro gestohlen

Das Regal war gesichert – doch für die beiden Männer, die nun von der Potsdamer Polizei gesucht werden, war das kein Hindernis. Sie gelangten offenbar problemlos an teure Kosmetikartikel, füllten sich die Taschen und verschwanden. Den Diebstahl bemerkte zu diesem Zeitpunkt niemand. Nur die Überwachungskamera filmte alles mit.

10.12.2015
Potsdam Andreas Dresen verfilmt Kinderbuchklassiker - „Timm Thaler“ kommt ins Kino

Der Potsdamer Regisseur Andreas Dresen hat den Kinderbuchklassiker „Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen“ neu verfilmt. In den Hauptrollen zu sehen sind Arved Friese als Waisenjunge Timm und Justus von Dohnányi als teuflischer Baron Lefuet. Kinostart soll im Dezember 2016 sein.

10.12.2015
Potsdam Seltene Dokumente über das Potsdamer Stadtschloss - Einzigartiges von Ehrenbürger Friedrich Mielke

Der berühmte Treppenforscher Friedrich Mielke ist Ehrenbürger von Potsdam. Viele Jahre hat sich der Architekt mit dem Stadtschloss beschäftigt. Seine Schriften sind nun zusammengefasst worden und werden unter dem Motto „Wider das Vergessen“ demnächst präsentiert.

10.12.2015
Anzeige