Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Teenager fühlt sich verlacht und schlägt zu
Lokales Potsdam Teenager fühlt sich verlacht und schlägt zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 13.10.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Innenstadt: Mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Ein Jugendlicher hat am Montag gegen 13 Uhr vor der Stadt- und Landesbibliothek einen anderen Jugendlichen geschlagen. Das meldete ein Zeuge der Polizei. Der Täter machte sich noch vor dem Eintreffen der Beamten in Richtung Breite Straße davon. Die Polizisten entdeckten den Schläger auf dem Rummel im Neuen Lustgarten. In einer ersten Befragung gab der 18-Jährige an, dass er das Opfer (17) aus der Schule kennt. Er habe den Eindruck gehabt, dass der Junge ihn auslachen würde und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Der Junge erlitt eine Platzwunde an der Unterlippe. Eine ärztliche Versorgung lehnte er ab. Es wird wegen Körperverletzung ermittelt.

Innenstadt: Kollision mit Moped

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Moped kam es am Montagabend an der Ecke Friedrich-Ebert-/ Charlottenstraße. Offenbar nahm der Autofahrer (79) der Rollerfahrerin (22) die Vorfahrt. Die Frau stürzte, verletzte sie sich leicht und wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Der Autofahrer blieb unverletzt und setzte seine Fahrt nach der Unfallaufnahme fort.

Am Stern: Auto gestohlen

Am Montagabend stahlen unbekannte Täter einen grauen Mazda CX5, der auf einem Parkplatz in der Wildeberstraße im Wohngebiet Am Stern geparkt war. An dem zwei Jahre alten Auto befanden sich die amtlichen Kennzeichen ME – DB 205. Wie die Täter vorgegangen sind, ist zurzeit nicht bekannt. Die Polizei fahndet international nach dem Fahrzeug und den Kennzeichen und ermittelt wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall.

Von MAZ-Online

Die Schriftstellerin aus Bielefeld wurde mit ihren aktuellen Kriminalroman „Die andere Hälfte der Hoffnung“ für den Friedrich-Glauser-Preis 2015 nominiert. Das Buch spielt in der Ukraine und in Deutschland. Die 55-Jährige erzählt darin auch, wie es sich heute in der „Entfremdungszone“, im unmittelbaren Umkreis des Unglücksreaktors Tschernobyl, lebt.

16.10.2015
Potsdam Nach der Kündigung des Vereins „Paragraph 13“ - Potsdamer Jugendhilfeausschuss irritiert

Mitglieder des Potsdamer Jugendhilfeausschusses reagieren irritiert auf die Kündigung des Vereins „Paragraph 13“. Der Verein hat seit 20 Jahren die Sozialarbeit an Potsdamer Schulen abgesichert. Die Stadt will das Angebot nun ausweiten und sucht per Ausschreibung neue Partner. „Paragraph 13" kann sich bewerben wie jeder andere.

13.10.2015
Kultur 49. Internationale Hofer Filmtage - Flüchtlingsdrama aus Babelsberg

Flüchtlingsdrama feiert Weltpremiere: „After Spring Comes Fall“ wird bei den 49. Hofer Filmtagen erstmals vor Publikum gezeigt. Mit seinem eindringlichen Film hat Regisseur Daniel Carsenty seinen Abschluss an der Filmuniversität „Konrad Wolf“ gemacht.

13.10.2015
Anzeige