Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Jugendliche beschädigen Schaufenster
Lokales Potsdam Jugendliche beschädigen Schaufenster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 09.11.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Babelsberg: Jugendliche beschädigen Schaufensterscheibe

Gleich mehrere Zeugen meldeten der Polizei am späten Samstagabend, dass eine Gruppe von fünf bis sechs Jugendlichen am Schreibwarengeschäft in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Babelsberg vorbeiging und die Scheibe danach beschädigt war. Am Einsatzort entdeckten die Beamten den Schaden an der ersten Scheibe einer Doppelverglasung. An der Kreuzung Stephenson-/ Anhaltstraße stießen die Polizisten auf sechs Jugendliche. Sie wiesen sich alle aus und beteuerten, von einer kaputten Schaufensterscheibe nichts zu wissen. Die Beamten nahmen ihre Personalien auf. Einer der Jugendlichen (17) war noch minderjährig – ihn brachte ein Streifenwagen nach Hause. Dort gab er schließlich zu, dass die Scheibe durch ein Versehen beschädigt wurde. Demnach hatten er und ein Freund (19) sich gegenseitig angestachelt. Als der Kumpel ihn schubste, sei er gegen die Schaufensterscheibe gestoßen. Sie seien dann abgehauen, weil sie Angst vor Konsequenzen hatten. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1000 Euro.

Potsdam: Trickdiebe auf Beutezug

In den vergangenen Tagen kam es im Stadtgebiet Potsdam wieder zu Trickdiebstählen. In allen Fällen betraten mindestens zwei Personen Geschäfte und verwickelten die Angestellten in Gespräche. Bei den sehr aufdringlichen Gesprächen lenkten die Gauner ihr Gegenüber immer mit einem Zettel ab. Diese Situation nutzten Komplizen aus – sie stahlen in den meisten Fällen Handys. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich oftmals um Personen aus Südosteuropa.

Unter anderem kam es am Freitag, 6. November, gegen 11.15 Uhr zu eine beispielhaften Fall in der Edinsonallee. Am Montag, 9. November, ereignete sich gegen 11.30 Uhr ein ähnlicher Vorfall in Bornstedt. Hier betraten mehrere Personen einen Optiker. Zwei verwickelten den Angestellten in ein Gespräch, dann betrat ein Komplize die angrenzende Werkstatt. Der Angestellte bemerkte das allerdings und verwies die Gauner des Geschäftes. Zu einem Diebstahl kam es in diesem Fall nicht.

Die Polizei möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass Gewerbetreibende, gerade in kleineren Geschäften, sehr umsichtig mit der Kundschaft umgehen und gerade bei beschriebenen Situationen immer auf Wertgegenstände achten sollten. Bei verdächtigen Feststellungen sollte in jedem Fall die Polizei verständigt werden.

Innenstadt: Leicht verletzt nach Auffahrunfall

Unaufmerksamkeit führte am Sonntagvormittag zu einem Verkehrsunfall in der Breiten Straße/ Ecke Zeppelinstraße. Eine Autofahrerin (37) musste verkehrsbedingt halten. Offenbar bemerkte dies ein nachfolgender Autofahrer nicht rechtzeitig und fuhr auf. Nach der Kollision klagte die Autofahrerin über Kopfschmerzen und Übelkeit. Rettungskräfte brachten sie ins Krankenhaus. Der Unfallverursacher (37) blieb unverletzt. Beide Autos blieben fahrbereit.

Von MAZonline

Potsdam Schlaatz-Pfarrerin Ute Pfeiffer im Interview - „Diese Demo war wie eine Liebeserklärung“

Am Wochenende haben im Potsdamer Schlaatz viele Menschen gegen die Absetzung der Pfarrerin Ute Pfeiffer demonstriert. Die Geistliche hat vielen Bewohnern Rückhalt gegeben, besonders bei der Suche nach dem verschwundenen Elias (6). Im MAZ-Interview spricht sie erstmals über ihre Freistellung und antwortet auf Vorwürfe, die ihr von einem anderen Pfarrer gemacht werden.

09.11.2015

Das Internationale Theaterfestival zählte in diesem 2300 Besucher – Geboten wurden Bühnenexperimente aus sieben Ländern. Der israelische Puppenspieler Ariel Doron ließ Spielzeugsoldaten und Panzer gegen einen Plüschtiger kämpfen. Was wollte er damit zum Ausdruck bringen?

12.11.2015

Der 9. November, Schicksalstag der deutschen Geschichte. Vor allem die Erinnerung an die Novemberpogrome gegen die jüdische Bevölkerung 1938 und der Fall der Berliner Mauer prägen den Tag Jahr für Jahr mit Gedenk- und Feierstunden – so auch in Potsdam.

09.11.2015
Anzeige