Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Radlerin und Fußgänger umgefahren
Lokales Potsdam Radlerin und Fußgänger umgefahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 05.08.2015
Die Polizei im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Innenstadt: Zwei Unfälle mit Fußgängern auf der Hegelallee

Auf der Hegelallee haben sich am Dienstag zwei Unfälle mit zwei Verletzten ereignet. Um 14.30 Uhr war an der Ecke zur Dortustraße ein Fußgänger (52) von einem Auto erfasst worden. Der Potsdamer war gerade dabei, die Straße zu überqueren. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant versorgt. Nach ersten Erkenntnissen war kein Sachschaden verzeichnen.

Gegen 16 Uhr übersah dann beim Abbiegen von der Jägerallee nach links in die Hegelallee ein Autofahrer eine Radlerin, die die Straße an der Ampel überqueren wollte. Der Wagen erfasste die Frau und touchierte danach den Ampelmast. Doch anstatt anzuhalten, fuhr der Unfallverursacher einfach davon. Die Radlerin erlitt einen Schock, blieb aber ansonsten unverletzt. Polizisten entdeckten den Unfallfahrer, einen 24-jährigen Potsdamer, wenig später noch in der Nähe des Unfallortes. Dabei kam auch heraus, dass er keinen Versicherungsschutz für sein Auto hat. Gegen ihn ermittelt nun die Kripo wegen fahrlässiger Körperverletzung, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und zum Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Babelsberg: Bei Auffahrunfall verletzt

Zu einem Auffahrunfall ist es am Dienstagabend gegen 17.50 Uhr in der Karl-Liebknecht-Straße gekommen. Eine VW-Fahrerin (48) war auf einen anderen VW gekracht. Dessen Fahrerin (33) und eine Mitfahrerin (17) wurden dabei leicht verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der Sachschaden belief sich auf einige tausend Euro.

Bornstedt: Jugendliche grölen rechte Parolen auf dem Spielplatz

Die Polizei sucht mehrere Jugendliche, die am Dienstagabend gegen 23 Uhr auf dem Spielplatz in der Ludwig-Boltzmann-Straße gefeiert und ordentlich dem Alkohol zugesprochen haben. Eine Zeugin meldete der Polizei, dass sie aus der grölenden Gruppe heraus auch eine rechte Parole gehört hat. Beim Eintreffen der Beamten waren die Jugendlichen aber bereits verschwunden. Im Rahmen der Ermittlungen zum Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen nimmt die Polizei Hinweise zu dieser Personengruppe unter der 0331/55081224 entgegen.

Nauener Vorstadt: Mit gefälschtem Dokument zum Amt

In die Zulassungsstelle der Stadt Potsdam wurde die Polizei am Dienstagnachmittag gerufen. Ein Mann (30) wollte dort ein Auto anmelden und hatte dazu die Kennzeichen mitgebracht. Wie sich jedoch herausstellte, waren die auf dem Kennzeichen befindliche Plakette zur gültigen Hauptuntersuchung und das dazugehörige Formular eines Prüfunternehmens gefälscht. Den auf dem Prüfprotokoll benannten Prüfer gab es gar nicht. Der Mann wollte sich wohl so um die fällige Hauptuntersuchung des Wagens drücken. Die Polizisten stellten die eingereichten Dokumente und Kennzeichen sicher. Gegen den Mann wird nun wegen Urkundenfälschung ermittelt.

Mitte: Ladendieb mit Haftbefehl erwischt

Der Ladendetektiv eines Supermarkts in den Bahnhofspassagen erwischte am Dienstagabend einen Mann (29) beim Diebstahl von Kosmetik im Wert von 150 Euro und verständigte die Polizei. Wie sich herausstellte, wurde der Dieb bereits mit einem Haftbefehl gesucht. Die Polizisten nahmen ihn vorläufig fest und fertigten außerdem eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Von MAZ-Online

Potsdam Vertrag für das Potsdamer Rechenzentrum - Die ersten Künstler im Rechenzentrum

25 der zunächst 90 verfügbaren Räume im alten Rechenzentrum an der Breiten Straße sind eine Woche nach dem Beginn der Bewerbungsfrist bereits von Künstlern und anderen Kreativen reserviert. Am Dienstag wurde der Betreibervertrag unterzeichnet. Am 1. September soll das neue Kunsthaus in Potsdams Innenstadt eröffnet werden. Wir stellen einige der Neuen vor.

05.08.2015
Potsdam Vertrag für Kunsthaus im Potsdamer Rechenzentrum - Die Künstler können kommen

Sanierungsträger Potsdam und Stiftung SPI haben einen Konzessionsvertrag für den Betrieb des Rechenzentrums an der Breiten Straße in Potsdam als Kunst- und Kreativhaus unterzeichnet. Das Haus soll mindestens dreieinhalb Jahre zur Verfügung stehen, laut Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) ist aber auch eine weit längere Nutzung möglich.

05.08.2015

Potsdam startet am heutigen 5. August 2015 eine Qualitätsoffensive in Sachen Radwege. Wie genau das aussieht, wird uns heute der Radverkehrsbeauftragte erzählen. Ansonsten ist die Terminlage eher übersichtlich, daher kann man heute ruhig mal einen sportlichen Blick zurück werfen.

05.08.2015
Anzeige