Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Fußgängerin schwer verletzt

Polizeibericht für Potsdam am 15. Dezember Fußgängerin schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall im Potsdamer Wohngebiet am Stern ist eine Fußgängerin schwer verletzt worden. Die Frau war, ohne auf den Verkehr zu achten, auf eine viel befahrene Straße getreten und von einem Auto erfasst worden. Der Fahrer hatte noch eine Vollbremsung eingelegt, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern.

Potsdam Galileistraße 52.3756097 13.1361369
Google Map of 52.3756097,13.1361369
Potsdam Galileistraße Mehr Infos
Nächster Artikel
NPD-Demo in Potsdam hat ein Nachspiel

Die Polizei im Einsatz.

Quelle: dpa

Stern: Fußgängerin schwer verletzt.  

Eine Fußgängerin trug nach einem Zusammenstoß mit einem Auto am Montagnachmittag schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen davon. Die 45-Jährige war an der Straßenbahnhaltestelle in der Galileistraße auf die Fahrbahn getreten, hatte aber offenbar nicht auf den Verkehr geachtet. Ein herannahender Autofahrer legte eine Vollbremsung ein, konnte die Kollision aber nicht mehr verhindern. Rettungskräfte brachten die verletzte Frau ins Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde. Der Autofahrer (40) blieb unverletzt. Seine Beifahrerin (13) klagte nach dem Zusammenprall über Schmerzen am Oberkörper. Auch sie kam ins Krankenhaus. Am Auto entstanden keine gravierenden Schäden.

Innenstadt: Randalierer unterwegs

Dumpfe Geräusche weckten einen Anwohner der Friedrich-Ebert-Straße in der Nacht zu Dienstag gegen 2 Uhr auf. Als er aus dem Fenster schaute, sah er zwei Männer, die gegen alles traten, was ihnen begegnete. Unter anderem stießen sie ein Moped um. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Beamte fassten die beiden Männer auf der Lange Brücke. Bei der Überprüfung der Personalien verhielt sich der ältere Mann (25) sehr aggressiv. Die Beamten nahmen ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Am Dienstagmorgen wurde er entlassen. Der jüngere Täter (23) konnte nach der Feststellung seiner Personalien seinen Weg fortsetzen. Nun wird gegen die beiden Potsdamer wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Innenstadt: Patientin stirbt nach Fenstersturz

In der Nacht zu Dienstag gegen 2.30 Uhr stürzte eine 87-Jährige aus dem Fenster ihres Patientenzimmers in der sechsten Etage des Klinikums und erlag ihren schweren Verletzungen. Laut Polizei war sie wegen einer schweren Erkrankung in Behandlung und es sei nicht auszuschließen, dass sie Suizid begangen hat. Die Einwirkung Dritter schließen die Beamten nach jetzigem Erkenntnisstand aus.

Teltower Vorstadt: 87-Jährige bricht tot auf der Straße zusammen

In der Friedrich-Engels-Straße ist am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr eine Frau auf dem Gehweg zusammengebrochen und gestorben. Zeugen informierten Rettungsstelle und Polizei. Die 87-Jährige, die gleich um die Ecke wohnte, ist nach Aussage eines Arztes eines natürlichen Todes gestorben. Dritte hatten mit dem Sturz nichts zu tun. Die Angehörigen wurden verständigt.

Stern: Radler angefahren

Eine Autofahrerin hat am Montagnachmittag gegen 14.10 Uhr einen vorfahrtberechtigten Radfahrer übersehen, als sie von der Lilienthal- nach rechts in die Neuendorfer Straße abbiegen wollte. Es kam zur Kollision und der Radler aus der Gemeinde Nuthetal stürzte. Der 37-Jährige verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Die Autofahrerin (49) aus Potsdam blieb unverletzt.

Babelsberg: Crash auf der Kreuzung

An der Kreuzung Benz- und Anhaltstraße ereignete sich am Montagabend ein Verkehrsunfall. Eine Autofahrerin (52) nahm einer anderen die Vorfahrt und es kam zum Zusammenstoß, wobei die Autos durch die Wucht des Aufpralls über die Kreuzung geschleudert wurden.

Die Unfallverursacherin aus Berlin blieb unverletzt. Leichte Verletzungen trug die andere Autofahrerin (26) davon. Rettungskräfte brachten sie ins Krankenhaus. Beide Autos wurden abgeschleppt. Der Sachschaden beträgt etwa 15000 Euro. Am Unfallort kam es zu Verkehrseinschränkungen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg