Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Verseuchte Spree keine Gefahr für Potsdam
Lokales Potsdam Verseuchte Spree keine Gefahr für Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 27.08.2015
Potsdamer dürfen sich freuen: In ihrem Wasser gibt es keine erhöhte Sulfat-Belastung. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Qualität des Potsdamer Trinkwassers ist nicht durch das vom Bergbau bedingte Sulfat-Problem in der Spree betroffen. Das sagte Stadtwerkesprecher Stefan Klotz am Donnerstag und dementierte damit anderslautende Medienberichte. „Von der Sulfat-Belastung sind mehrere Wasserwerke anderer Wasserversorger aus Berlin und aus dem Land Brandenburg betroffen“, so Klotz. Zu dieser Problematik habe es allerdings inzwischen bereits auch mehrere Anfragen von besorgten Potsdamer Bürgern bei der Energie und Wasser Potsdam GmbH (EWP) gegeben.

„Auswirkungen auf Potsdam sind nicht zu erwarten“, beteuerte Klotz. Die Sulfat-Gehalte im Trinkwasser seien stabil und würden je nach Wasserwerk zwischen 20 und 160 Milligramm pro Liter bei einem Grenzwert von 250 Milligramm pro Liter liegen. Das Thema zu hoher Sulfat-Konzentrationen betreffe Potsdam aus zweierlei Gründen nicht: Zum einen handele es sich um ein Problem der Spree. Diese fließe in Berlin mit der Havel zusammen, so dass eine Verdünnung erfolge und die Sulfat-Konzentrationen im Oberflächenwasser nach dem Zusammenfluss deutlich abnehmen würde, erklärt Klotz.

Zum anderen erfolge die Trinkwasserversorgung in Potsdam überwiegend aus Grundwasser. „Es gibt zwar an einigen Wasserwerken Uferfiltrat-Anteile aus der Havel und der Nuthe. Letztere ist von der Sulfat-Thematik nicht betroffen. Beim Versickern in das Erdreich und während der Untergrundpassage passt sich das Oberflächenwasser chemisch dem Grundwasser weitestgehend an“, so Klotz.

Von MAZ-Online

Potsdam Polizeibericht für Potsdam am 27. August - Fahranfänger setzt BMW gegen Baum

Für die Gesundheit des Fahrers ging er Unfall glimpflich ab, für die des Autos katastrophal. Ein 18-Jähriger hat am Mittwochnachmittag einen BMW im Potsdamer Ortsteil Eiche zu Schrott gefahren. Der junge Mann wurde zum Glück nur leicht verletzt.

27.08.2015
Potsdam Potsdamer Polizei meldet Erfolg - Handtaschendiebstähle aufgeklärt

Er ist jung, schnell und voll krimineller Energie. Die Polizei hat einen 16-Jährigen gefasst, der für mehrere Raubüberfälle in Potsdam verantwortlich ist. Der Jugendliche hat allein in den vergangenen zwei Wochen vier Mal zugeschlagen, Handtaschen und Portemonnaies erbeutet und seine Opfer verletzt. Und diese Fälle sind nicht die einzigen, die auf sein Konto gehen.

27.08.2015
Potsdam Grundschule Groß Glienicke - Gleichgewicht halten im Mathe-Unterricht

Die Schule geht wieder los und damit endet für die meisten Kinder die Zeit des Herumtobens. Mehr als die Hälfte des Tages sitzen Schülerinnen und Schüler – das verursacht schon bei den Jüngsten Haltungsschäden. Eine Grundschule in Groß Glienicke hat sich ein besonderes Projekt einfallen lassen, um Rückenprobleme bei den Schülern zu vermeiden.

30.08.2015
Anzeige