Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Noch mehr Nachhilfe für Erwachsene
Lokales Potsdam Noch mehr Nachhilfe für Erwachsene
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 01.09.2015
Die Volkshochschule ist mit der Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum untergebracht. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Die Volkshochschule im Bildungsforum wird Träger für ein Grundbildungszentrum: Am Freitag, 4. September, eröffnet die Beigeordnete für Bildung, Kultur und Sport, Iris Jana Magdowski (CDU), das Zentrum, das Erwachsene mit geringen Kompetenzen im Lesen, Schreiben und Rechnen unterstützen wird. „Ich freue mich, dass Potsdams Bewerbung, eines der Grundbildungszentren in Brandenburg zu werden, erfolgreich war“, sagt Magdowski. „Den Grundstein hierfür hat die Volkshochschule in den vergangenen Jahren mit ihren wirksamen Projekten Alpha-Kommunal und Equals gelegt.“

Grundbildung ist ein Oberbegriff für verschiedene Fähigkeiten, die Voraussetzung für gesellschaftliche und kulturelle Teilhabe sind. Neben ausreichenden Lese- und Schreibkompetenzen sind das vor allem Kompetenzen im Alltagsrechnen sowie im Umgang mit neuen Medien. Im Land Brandenburg werden bis 2017 sieben regionale Grundbildungszentren aufgebaut. Gefördert werden sie durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

„Die Reduzierung der Anzahl der Erwachsenen, die Probleme mit dem Lesen, Schreiben und Rechnen sowie der Grundbildung haben, ist ein wichtiges Ziel der Weiterbildung. Die Arbeit der Grundbildungszentren spielt in diesem Zusammenhang eine wesentliche Rolle“, erläutert Eva-Maria Bosch, Leiterin des Bereichs Lebenslanges Lernen und Weiterbildung im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, die das Zentrum gemeinsam mit der Potsdamer Bildungsbeigeordneten eröffnen wird.

Bundesweit können mehr als 7,5 Millionen Menschen nicht ausreichend lesen und schreiben. „Auch bei uns in Potsdam ist funktioneller Analphabetismus ein Thema. Aus Angst vor Stigmatisierung trauen sich viele Betroffene jedoch nicht, darüber zu sprechen. Unsere gemeinsame Botschaft muss lauten: Es gibt keinen Grund sich zu schämen! Lesen und Schreiben lernen kann jede und jeder ein Leben lang“, sagt Susannen Herrmann, kommissarische Leiterin der VHS.

Das Grundbildungszentrum Potsdam wird zum Thema fehlende Grundbildung beraten, in Kurse vermitteln und Veranstaltungen organisieren, die vor allem über nicht ausreichende Lese- und Schreibkompetenzen informieren. „Uns ist es besonders wichtig, über das Thema zu informieren. Deshalb bieten wir Fortbildungen für Institutionen und Unternehmen an, in denen vermittelt wird, wie man Menschen mit nicht ausreichenden Lese- und Schreibkompetenzen sensibel anspricht und sie über Hilfsangebote informiert“ sagt Katrin Wartenberg, die das Grundbildungszentrum leitet.

Informationen über die Angebote des Grundbildungszentrums gibt es online unter www.potsdam-vhs.de. Ansprechpartnerin ist Katrin Wartenberg. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0331/281 29 57 61 oder per Mail unter katrin.wartenberg@rathaus.potsdam.de.

Von MAZ-Online

Potsdam Baudezernent für Potsdam gesucht - Matthias Klipp ist weg – und jetzt?

Am Montag hatte Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs seinen Baudezernenten zu einem Gespräch gebeten – am Ende hatte er keinen Baudezernenten mehr. Matthias Klipp wurde suspendiert. Doch was jetzt? Wann kommt der Nachfolger? Wahrscheinlich nicht vor 2016?

01.09.2015
Potsdam Sommerfest der Potsdamer Linken - Ramelow zu Gast

Zum 26. Mal lädt der Potsdamer Kreisverband der Linken zum Sommerfest ein. Im Lustgarten wird am Sonnabend, 5. September, unter anderem Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow erwartet. Am Abend spielen die Bands „The Grand Journey“ und „I Heart Sharks“.

01.09.2015

In zwei Jahren hat die Zeit im Bundestag für Andrea Wicklein ein Ende. Sie wird zur Bundestagswahl 2017 nicht mehr antreten. Ihre Entscheidung hat sie den SPD-Mitgliedern in ihrem Wahlkreis in einem Brief mitgeteilt.

01.09.2015
Anzeige