Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdamer beleidigt Polizisten wochenlang
Lokales Potsdam Potsdamer beleidigt Polizisten wochenlang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 14.08.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Am Sonntagabend gegen 19:30 Uhr bekam ein Mann in der Wolfgang-Staudt-Straße in Drewitz Besuch von der Polizei. Der 46-jährige Mann hatte in den letzten Wochen den Notruf der Brandenburger Polizei über 100x angerufen. In den Telefonaten schilderte er jedoch keine Notfälle, sondern beleidigte oftmals die Einsatzbearbeiter der Leitstelle. Am Sonntag häuften sich nun die Anrufe, so dass die Anschrift aufgesucht wurde.

Im Gespräch zeigte sich der notorische Anrufer jedoch recht uneinsichtig, so dass die beiden Mobiltelefone, mit welchen die Anrufe getätigt wurden, sichergestellt wurden. Ein Strafverfahren wegen Notrufmissbrauch wurde eingeleitet.

Von MAZonline

Im Prozess gegen einen 66-jährigen Feuerwehrmann, der mit einem Einsatzfahrzeug beim Werderaner Baumblütenfest 2016 in einen Bierwagen gefahren war, hat das Amtsgericht ein Urteil gesprochen. Der Vorwurf: fahrlässige Körperverletzung in fünf Fällen.

14.08.2017

Vor der Potsdamer Schlössernacht fordern in der Innenstadt immer mehr Geschäfte auf Plakaten eine Lockerung der Sonntagsöffnungszeiten. Angestoßen haben die Aktion Marianne und Jürgen Riedel, die die Boutique „Society“ führen. Dass das Sonntagsshopping zur Schlössernacht abgesagt wurde, treffe die Händler hart, so Riedels. Sie wollen selbst entscheiden, wann sie ihren Laden öffnen.

14.08.2017

Heute starten wir mal mit guten Verkehrsnachrichten in die Woche – aber nur, weil wir die schlechten ausgegliedert haben. Schlechte Nachrichten könnte es auch für den Fahrer eines Feuerwehrwagens geben und für Nachtschwärmer, die auf den Bus angewiesen sind. Ganz nette Nachtrichten gibt es dagegen vom Sommer.

14.08.2017
Anzeige