Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Potsdamer, die in der Wirtschaft Akzente setzten

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Potsdam Potsdamer, die in der Wirtschaft Akzente setzten

Für ihr Engagement in der Potsdamer Wirtschaft sind drei Persönlichkeiten mit dem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt geehrt worden: die langjährige Präsidentin des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg, Karin Genrich, der frühere Vorsitzende der AG Innenstadt, Wolfgang Cornelius, und der ehemaligen Geschäftsführer der Energieversorgung Potsdam, Ralf Gaudlitz.

Voriger Artikel
Das sind Potsdams neue Studenten
Nächster Artikel
FH-Abriss: Es rollen 40 Lkw täglich

Karin Genrich, Ralf Gaudlitz (l.) und Wolfgang Cornelius im gelben Saal des Potsdamer Stadthauses.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam.

Karin Genrich sieht sich selbst als Mutmacherin, obwohl der umgangssprachliche Begriff Powerfrau sie am besten beschreibt. Die 73-Jährige hat erst in diesem Jahr ihre Boutique in der Jägerstraße in andere Hände übergeben, aber Ruhestand bedeutet das noch lange nicht. So möchte sie sich weiter für soziale Projekte engagieren. Ausdrücklich nannte die gebürtige Wurzenerin dabei das autonome Frauenzentrum, das sie schon länger unterstützt. Eine weitere Herzensangelegenheit sei für sie die Wiederbelebung des Potsdamer Modeballs. Wobei sie sich bei diesem Projekt zeitlich nicht festlegen will. „Man soll ungelegte Eier nicht verarbeiten“, sagte sie. Erst wenn tatsächlich etwas spruchreif sei, möchte sie darüber ausführlich reden. Ganz anders ist es, wenn sie auf die Stadt zu sprechen kommt, in der sie seit 1966 lebt. Potsdam sei ihre Leidenschaft, und wenn jemand wissen wolle warum man sich für die Stadt engagieren solle, hat Genrich ein selbst erdachtes Motto parat. „Potsdam verdient es, geliebt zu werden.“

Kaum ein anderer als Wolfgang Cornelius in seiner Funktion als Abgeordneter im Stadtparlament sowie als Gründer der Arbeitsgemeinschaft Innenstadt habe einen größeren Anteil daran, dass die Brandenburger Straße und der Bereich darum so stark floriere. „Das Innenstadtkonzept trägt seine Handschrift“, lobte Jakobs den verdienten Politiker.

Die Ehrung von Ralf Gaudlitz führte Jakobs auf einen besonderen Grund zurück. Gaudlitz war es, der 1993 mit Stadtoberhaupt Horst Gramlich (SPD) dafür sorgte, dass die Wärme-Union Potsdam ihren Betrieb von Kohle auf Gas umstellte. Diese, zu jener Zeit sehr umstrittene Entscheidung, die gegen den Willen der Landesregierung durchgesetzt wurde, sorge heute dafür, dass die Stadtwerke Potsdam schwarze Zahlen schreiben, während in anderen Kommunen die Versorger verschuldet seien, sagte Jakobs.

Von Martin Weigle

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
dfdbc0d4-af48-11e7-b225-97bf4e5da6db
Potsdam – damals und heute

Zeitreise durch Potsdam: Anhand von historischen und aktuellen Aufnahmen zeigt die MAZ, wie sich die Stadt Potsdam verändert hat – und was wieder aufgebaut wurde. Besuchen Sie mit Klick durch die Galerie Potsdams markante Ecken – damals und heute.

Die Karikaturen von Jörg Hafemeister aus 2018

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen aus dem Jahr 2018.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg