Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdamer haben Lust am Essen
Lokales Potsdam Potsdamer haben Lust am Essen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:50 06.07.2018
Die Gastro-Kritikerin der MAZ, Manuela Blisse, in einem Kochstudio in Berlin Neukölln. Quelle: Friedrich Bungert
Potsdam

Die Berliner Journalistin Manuela Blisse hat Restaurants in der ganzen Welt getestet. Seit Anfang 2018 ist sie für die MAZ auch in Potsdam unterwegs.

Frau Blisse, wie ist denn Ihr erster Eindruck von der Potsdamer Gastronomie-Szene?

Manuela Blisse: Sehr positiv. Es ist spannend, Potsdam intensiver zu erkunden. Ich habe schon viele kleine Sachen entdeckt, die man der Stadt vielleicht gar nicht zutraut. Man merkt, dass die Potsdamer Lust haben, Essen zu gehen. Ich bin schon ganz oft losgegangen und habe gar keinen Tisch bekommen. Das ist bemerkenswert.

Viele Leser fragen sich, nach welchen Kriterien bewerten Sie eigentlich ein Restaurant?

Es gibt verschiedene Faktoren dafür: Stimmen Anspruch und Wirklichkeit überein? Wie ist die Produktqualität? Versteht der Koch sein Handwerk? Ist er kreativ? Wie wird das Essen präsentiert? Schmeckt es? Wie ist die Weinkarte aufgestellt? Woher kommen die Weine und welche Qualität haben sie? Sehr wichtig ist auch das Preis-, Leistungsverhältnis. Nicht zu vergessen das Ambiente und das Auftreten des Personals.

Sie sind schon sehr lange als Restaurantkritikerin unterwegs. Welches war denn Ihr schönstes Erlebnis in jüngster Zeit?

Es gab extrem viele schöne Erlebnisse. Mein letztes Highlight war im Oman, im roten Wüstensand. Da haben wir Glamping gemacht. Ein Zelt, in dem wir nur zu zweit waren und in dem wir ein wunderbares Frühstück serviert bekamen. Kaffee aus einer French Press und ein Omelett mit Pilzen, das auf einem Holzfeuer zubereitet wurde. Nicht mehr und nicht weniger.

An welches Erlebnis erinnern Sie sich mit Grausen?

Ich mag keinen Seeigel und bei schlechtem Risotto bekomme ich schlechte Laune. Das habe ich das letzte Mal in Berlin erlebt.

Und was essen Sie am liebsten?

Ich liebe Meeresfrüchte, Fisch und Wild, esse viel Gemüse und Salat - schon eine Tomate kann der Himmel auf Erden sein. Ich mag italienischen Schinken und Büffelmozzarella. Zuletzt habe ich in Potsdam eine tolle Wildbratwurst gegessen. Im Grunde mag ich fast alles. Für mich kommt es in erster Linie auf die Produktqualität an.

MAZ aufgetischt

Unter der Rubrik „MAZ aufgetischt“ testet die Lokalredaktion alle zwei Wochen freitags Potsdamer Restaurants.

In fünf Kategorien mit jeweils bis zu fünf Sternen bewerten wir Essen, Trinken, Service, Ambiente und Preis-Leistungs-Verhältnis. Außerdem schreibt unsere Kritikerin, was ihr gut gefiel und was weniger.

Die Kategorien

Essen:

Trinken:

Service:

Ambiente:

Preis-Leistungs-Verhältnis:

Von Jens Trommer

Psychische Störungen und Krankheiten treffen nicht nur die Erwachsenen, auch die Kinder. In Potsdam wird das Angebot für Patienten nun erweitert: Die Asklepios Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie hat sich eingemietet – bei Oberlin.

30.06.2018

Nach 30 Jahren kaufmännischen Geschickes verabschiedet sich Wolfram Gay zum 1.Juli in den Ruhestand. In Potsdam gilt er als wichtiger Impulsgeber. Ganz verschwindet er aber noch nicht von der Bildfläche – in den nächsten zwei Jahren bleibt er nebenamtliches Vorstandsmitglied.

27.06.2018

Oberbürgermeister Jann Jakobs staunt noch immer über die ganze Bandbreite ehrenamtlichen Engagements. Die ist groß. Sie reicht vom Einsatz eines Kirchenrats für die Restaurierung der Dorfkirche in Groß Glienicke bis zur Naturkunde für Kinder durch eine Biologielehrerin.

27.06.2018