Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdamer lehnen Eintritt für Park Sanssouci ab
Lokales Potsdam Potsdamer lehnen Eintritt für Park Sanssouci ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 14.12.2016
Das Schloss im Park Sanssouci Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Geht es nach den Potsdamern, kann der Park Sanssouci weiterhin ohne Eintritt besichtigt werden. In einer Umfrage, die von der Stadt Potsdam in Auftrag gegeben und durchgeführt wurde, hat sich eine deutliche Mehrheit gegen einen Parkeintritt ausgesprochen. Demnach lehnen rund 56 Prozent einen Eintritt ab.

Die Umfrage wurde im Herbst dieses Jahres durchgeführt. Dazu wurden rund 5700 Fragebögen verschickt, etwa 2300 kamen ausgefüllt zurück. Das Ergebnis der Umfrage sei repräsentativ, da die „Struktur der Antwortenden die tatsächliche Struktur der Bevölkerung sehr gut wieder spiegele“, wie die Stadt mitteilt.

Potsdamer halten Pflege des Parks für wichtig

Laut der Umfrage hält eine überwältigende Mehrheit – nämlich 97 Prozent – den Schutz des Parks für wichtig bis sehr wichtig. Oberbürgermeister Jann Jakobs kündigt in einer Mitteilung an, dass die Ergebnisse der Umfrage eine klare Botschaft sei, man diese ernst nehme und die notwendigen Schlüsse daraus ziehen werde. Konkreter wurde Jakobs in der Mitteilung nicht.

Die detaillierten Ergebnisse der Umfrage können Sie hier nachlesen.

Streit um Parkeintritt schwelt schon seit Jahren

In Potsdam wird schon seit geraumer Zeit darüber diskutiert, ob es für den Park Sanssouci einen Eintritt geben soll. 2018 läuft ein Vertrag zwischen der Stadt Potsdam und der Schlösserstiftung aus. Bislang zahlt die Stadt der Stiftung Geld, die dafür den Park pflegt. Dabei geht es um eine Million Euro jährlich.

Von MAZonline

Schon wieder hat es in Potsdam einen Unfall mit einer Straßenbahn gegeben. Anfang Dezember war ein unaufmerksamer Fußgänger gegen eine Tram gelaufen, jetzt hat ein Autofahrer nicht ausreichend aufgepasst.

14.12.2016
Potsdam Versorgung über die Feiertage - DRK lädt zu Sonderterminen für Blutspenden

Um auch über die Feiertage die Blutversorgung von Patienten im Krankenhaus gewährleisten zu können, lädt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) zu Sonderblutspendeterminen in ganz Brandenburg ein. Auch in Potsdam kann an zwei zusätzlichen Tagen gespendet werden.

14.12.2016

Mehr als 2100 Euro sind beim Adventskonzert des Potsdamer Männerchors zusammengekommen – damit knackt die MAZ-Weihnachtsaktion die selbst gesetzte 11.100-Euro-Marke. Aber: Wir sammeln selbstverständlich weiter! Schaffen wir gemeinsam 15.000 Euro für die Deutsche Stiftung gegen Leukämie?

14.12.2016
Anzeige