Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdamer spenden nach Brand im Schlaatz
Lokales Potsdam Potsdamer spenden nach Brand im Schlaatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 11.11.2015
Die Wohnung in dem Plattenbau im Binsenhof ist vollkommen ausgebrannt. Quelle: Patrick Plönning
Anzeige
Schlaatz

Nach einem Brand in einer Wohnung im Potsdamer Stadtteil Schlaatz haben Freunde der betroffenen Familie zu Spenden aufgerufen. Auf dem Balkon der Dreizimmerwohnung im Binsenhof war am Dienstagnachmittag kurz vor 14 Uhr ein Feuer ausgebrochen.

Anwohner hatten die Flammen auf dem Balkon bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die 35 Jahre alte Mieterin Denise S. und ihre zwei Kinder waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Die Wohnung brannte komplett aus und ist nach den Löscharbeiten unbewohnbar. Die Polizei ermittelt derzeit zur Brandursache.

Während die Mutter und ihre Kinder bei Freunden am Milanhorst untergekommen sind, überlegen die Potsdamer auf Facebook, womit sie der nun obdachlosen Familie helfen können.

In der Facebook-Gruppe „Flohmarkt Potsdam“ bat eine Freundin der Familie um Spenden. Die Hilfsbereitschaft der Potsdamer ist enorm. Quelle: Screenshot/Facebook

Gestartet hatte den Spendenaufruf Nadine Zimmermann, eine Freundin von Denise S.: „Es ging uns in erster Linie um Anziehsachen, die drei haben ja nur noch die Klamotten an, die sie tragen.“ Alles andere sei nach dem Brand unbrauchbar. Das Wohnzimmer sowie die Küche wurden komplett zerstört.

Die Hilfsbereitschaft auf Facebook war enorm: Gespendet wurden außer Klamotten Kinderbetten, eine Couch, Bettwäsche und Schränke. Die städtische Wohnungsgesellschaft Gewoba hat sich inzwischen um eine Ersatzwohnung im Schlaatz gekümmert, in die Denise S. in den kommenden Tagen einziehen wird. „Obwohl es in Potsdam praktisch keinen Leerstand gibt, halten wir immer ein paar Wohnungen für Umsetzungen frei, etwa bei Sanierungen“, teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit.

Von MAZonline

Potsdam Polizeibericht für Potsdam am 11. November - Einbrecher im Klamottenladen

Die Brandenburger Straße in Potsdam ist ein beliebtes Shopping-Revier. Auch Einbrecher schätzen die Einkaufsmeile und bedienen sich dort regelmäßig selbst. Nachdem die City-Händler im Jahr 2013 eine regelrechte Einbruchsserie beklagt hatten und einige Festnahmen folgten, wurde es ruhiger. Doch nun hat es wieder einen Laden erwischt.

11.11.2015

Seit dem Zweiten Weltkrieg hat niemand den Park Babelsberg nach Bomben abgesucht. Jetzt ist ein US-amerikanisches Geschoss gefunden worden. Schon jetzt ist klar: es nicht das einzige. Experten gehen davon, dass noch mehr als 100 Bomben auf dem Gelände liegen.

11.11.2015
Potsdam Friedrich-Engels-Straße in Potsdam - Sicherheit für Radler: Gibt’s Besserung?

Die Radfahrer leben in Potsdam gefährlich. Das zeigt der tragische Tod einer 19-Jährigen am Nauener Tor. Seither ist die Sicherheitsdebatte erneut entfacht. Ein Brennpunkt ist die Friedrich-Engels-Straße. Seit Jahren wird um einen 200 Meter langen Abschnittes zwischen dem Freiland und der MAZ gestritten. Nun lenkt die Stadt ein. Doch noch ist das Geld nicht freigegeben.

11.11.2015
Anzeige