Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Potsdamer spenden nach Brand im Schlaatz

Familie nach Feuer obdachlos Potsdamer spenden nach Brand im Schlaatz

Eine Wohnung im Potsdamer Stadtteil Schlaatz ist am Dienstagnachmittag vollständig ausgebrannt. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle. Dennoch kann die Wohnung künftig nicht bewohnt werden. Wie die Potsdamer der nun obdachlosen Familie helfen, lesen Sie hier.

Voriger Artikel
Einbrecher im Klamottenladen
Nächster Artikel
Erinnerung an das „Kahlschlagplenum“

Die Wohnung in dem Plattenbau im Binsenhof ist vollkommen ausgebrannt.

Quelle: Patrick Plönning

Schlaatz. Nach einem Brand in einer Wohnung im Potsdamer Stadtteil Schlaatz haben Freunde der betroffenen Familie zu Spenden aufgerufen. Auf dem Balkon der Dreizimmerwohnung im Binsenhof war am Dienstagnachmittag kurz vor 14 Uhr ein Feuer ausgebrochen.

Anwohner hatten die Flammen auf dem Balkon bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die 35 Jahre alte Mieterin Denise S. und ihre zwei Kinder waren zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Die Wohnung brannte komplett aus und ist nach den Löscharbeiten unbewohnbar. Die Polizei ermittelt derzeit zur Brandursache.

Während die Mutter und ihre Kinder bei Freunden am Milanhorst untergekommen sind, überlegen die Potsdamer auf Facebook, womit sie der nun obdachlosen Familie helfen können.

In der Facebook-Gruppe „Flohmarkt Potsdam“ bat eine Freundin der Familie um Spenden

In der Facebook-Gruppe „Flohmarkt Potsdam“ bat eine Freundin der Familie um Spenden. Die Hilfsbereitschaft der Potsdamer ist enorm.

Quelle: Screenshot/Facebook

Gestartet hatte den Spendenaufruf Nadine Zimmermann, eine Freundin von Denise S.: „Es ging uns in erster Linie um Anziehsachen, die drei haben ja nur noch die Klamotten an, die sie tragen.“ Alles andere sei nach dem Brand unbrauchbar. Das Wohnzimmer sowie die Küche wurden komplett zerstört.

Die Hilfsbereitschaft auf Facebook war enorm: Gespendet wurden außer Klamotten Kinderbetten, eine Couch, Bettwäsche und Schränke. Die städtische Wohnungsgesellschaft Gewoba hat sich inzwischen um eine Ersatzwohnung im Schlaatz gekümmert, in die Denise S. in den kommenden Tagen einziehen wird. „Obwohl es in Potsdam praktisch keinen Leerstand gibt, halten wir immer ein paar Wohnungen für Umsetzungen frei, etwa bei Sanierungen“, teilte eine Sprecherin des Unternehmens mit.

 

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg