Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Potsdamerin tot aus der Havel geborgen

Frau wollte Wasser holen Potsdamerin tot aus der Havel geborgen

Ein Potsdamer machte am Montag einen grausigen Fund: Seine 62-jährige Ehefrau trieb reglos in der Havel. Nach seinen Angaben wollte sie lediglich wie jeden Morgen Wasser holen, um damit die Blumen zu gießen.

Voriger Artikel
Endspurt am Lerchensteig
Nächster Artikel
Spielplatz auf dem Hort-Dach


Quelle: dpa

Potsdam. Eine 62-jährige Potsdamerin wurde am Montagvormittag leblos in der Havel treibend durch ihren Ehemann aufgefunden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, konnte der hinzugerufene Notarzt nur noch den Tod der Frau feststellen.

Eine Einwirkung Dritter ist laut Polizei zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu erkennen. Die Potsdamerin war nach Angaben des Ehemanns wie jeden Morgen Wasser aus der Havel holen, um damit ihre Blumen zu gießen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, um die Umstände des Todes zu klären.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg