Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdamerin tot aus der Havel geborgen
Lokales Potsdam Potsdamerin tot aus der Havel geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 30.05.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Eine 62-jährige Potsdamerin wurde am Montagvormittag leblos in der Havel treibend durch ihren Ehemann aufgefunden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, konnte der hinzugerufene Notarzt nur noch den Tod der Frau feststellen.

Eine Einwirkung Dritter ist laut Polizei zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu erkennen. Die Potsdamerin war nach Angaben des Ehemanns wie jeden Morgen Wasser aus der Havel holen, um damit ihre Blumen zu gießen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, um die Umstände des Todes zu klären.

Von MAZonline

Potsdam Sportplatz-Pläne im Potsdamer Norden - Endspurt am Lerchensteig

In der nächsten Woche sollen die Stadtverordneten mit einem Beschluss zum Flächennutzungsplan die Weichen für den Bau des dringend benötigten Sportplatzes im Potsdamer Norden stellen. Der Standort am Lerchensteig ist derweil umstritten. Nun nutzen Befürworter und Gegner des Projekts die verbleibende Zeit, um noch einmal in der Stadtpolitik vorzusprechen.

27.02.2018

Vanilleblumen, Dahlien, Studentenblumen, Sonnenhut, Salvien – wohin auch das Auge blickt: Potsdam blüht auf. Gerade sind die Stadtgärtner damit beschäftigt, die Innenstadt sommerfein zu machen. Ein bisschen Sommer gaukeln uns auch die letzten Maitage vor. Heute wird’s noch mal so richtig heiß. Allerdings droht zum Nachmittag hin ein Unwetter mit Hagel und Sturm.

30.05.2017
Potsdam Nach Urteil des Potsdamer Landgerichts - Keine Spur von Pogida-Gründer Christian Müller

Das vor zwei Wochen verhängte Urteil des Potsdamer Landgerichts gegen Pogida-Gründer Christian Müller ist noch nicht rechtskräftig. Der wegen einer Prügelei zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilte Müller könnte gegen den Beschluss Rechtsmittel einlegen. Doch bislang ist weiter unklar, wo er sich aufhält. In einem Facebook-Livestream meldet er sich nun zu Wort.

20.07.2017
Anzeige