Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Tatra-Bahnen bleiben länger
Lokales Potsdam Tatra-Bahnen bleiben länger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 10.02.2019
Im Januar 2017 kam die Tatra-Bahn nach Grunderneuerung wieder nach Potsdam zurück. Quelle: Bernd Gartenschläger
Potsdam

Die tschechischen Tatra-Straßenbahnen bleiben noch länger im Verkehr, als bisher geplant. Derzeit sei vorgesehen, die letzten sechs Fahrzeuge „voraussichtlich 2024/25 aus dem Verkehr“ zu nehmen. Das hat das Rathaus auf Anfrage des Stadtverordneten Clemens Viehrig (CDU/ANW) mitgeteilt. Die Tatra-Bahnen sind im Gegensatz zu den jüngeren Modellen von Siemens und Stadler nicht barrierefrei.

2015 wurden alte Potsdamer Tatrabahnen nach Ägypten verkauft. Quelle: ViP

Aktuell sind laut Stadt noch sechs Tatras regelmäßig im Einsatz. Wenn, fahren sie laut Stadt im Wechsel mit barrierefreien Niederflurfahrzeugen. Es gebe keine Strecke, auf der sie überdurchschnittlich fahren. Eingesetzt würden sie „insbesondere“ im Schülerverkehr. Nach 21 Uhr und am Wochenende seien Tatras gar nicht mehr im Einsatz.

Derzeit sei vorgesehen, die Tatras mit der neuen Trambeschaffung aus dem Verkehr zu nehmen. Wie berichtet, sollen bis 2024/25 eineinhalb Dutzend neue Niederflurbahnen mit 40 Meter Länge angeschafft werden, mit denen unter anderem die neue Krampnitz-Linie bedient werden soll.

Laut UN-Behindertenrechtskonvention müsste eigentlich bis 2022 Bartrierefreiheit im Tramnetz gesichert sein. Die zuletzt grunderneuerten Tatra-Trams sollten nach bisherigen Meldungen 2024 vom Gleis genommen werden. Im Oktober 2017 hieß es, die letzten Tatras würden 2023 durch Züge mit ebenerdigem Zugang ersetzt.

Von Volker Oelschläger

Die Meierei am Kuhtor des Parkes Sanssouci ist das Erstlingswerk des berühmten Architekten Ludwig Persius. Es ist 185 Jahre nach Erbauung und 15 Jahre nach Auszug des letzten Bewohners marode.

10.02.2019

Zur bundesweiten Aktion „Twitter-Gewitter“ nimmt die Potsdamer Feuerwehr die Nutzer am Montag 12 Stunden lang live mit und gibt spannende Einblicke in den Alltag. Doch nicht alles können die Retter posten.

13.02.2019

Der Ortsbeirat Neu Fahrland will ein städtisches Grundstück am Nordufer der Insel Neu Fahrland für den wieder gegründeten Ruderklub Vineta öffnen.

12.02.2019