Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Potsdams Vierlinge feiern erste Schnapszahl

Geburtstag der Kübler-Geschwister Potsdams Vierlinge feiern erste Schnapszahl

Das Vierlinge der Familie Kübler aus Potsdam-Babelsberg ist elf Jahre alt geworden. Zur Geburtstagsparty kamen dann auch exakt elf Gäste. Je älter die Geschwister werden, desto unterschiedlicher die Interessen. Trotzdem sind die Vier ein eingeschworenes Team.

Voriger Artikel
„Augenblicke 2015“ – ganz großes Kino
Nächster Artikel
Oase zwischen Bürgerhäusern in Potsdam

Zusammen 44: die Kübler-Vierlinge.

Quelle: Christel Köster

Babelsberg. In einer ruhigen Straße in Babelsberg steht ein gelbes, nicht allzu großes Einfamilienhaus mit grünen Fenstern. Auf den ersten Blick ist es schwer vorstellbar, dass dort eine achtköpfige Familie wohnt. Hier lebt Familie Kübler. Vater Andreas, Mutter Josephine, die beiden großen Mädchen Katharina und Beatrice und die Vierlinge Charlotte, Johanna, Franziska und ihr Bruder Alexander.

Vom Garten hinterm Haus drängen freudige Rufe und gedämpfter Krach nach vorne. Die Geburtstagsfeier ist wohl immer noch nicht vorbei. Denn die Vierlinge wurden am 3. Februar elf Jahre alt. Gerade toben sich die Geschwister Kübler und eine Freundin noch beim Fußballspielen im Garten aus. Die elf Kinder von der Übernachtungsparty sind allerdings schon abgeholt worden. „Dass elf Kinder zum elften Geburtstag kamen war eher Zufall“, sagt Josephine Kübler, „gerne hätten sie noch mehr eingeladen“. In der Schule sind zwar alle in einer Klasse, haben aber trotzdem jeder seinen eigenen Freundeskreis. „Ich und Charlotte nicht ganz so“, sagt Johanna, die am Rande des Gartens in einen Baum geklettert ist. Mittlerweile haben sie aufgehört Fußball zu spielen, ihr Bruder hat sich verkrochen und der Rest der Familie steht in der Sonne, die an diesem kühlen Samstag ein wenig wärmt.

Familie Kübler ist bekannt wie ein bunter Hund

Die Geschwister erzählen, wie es anfangs war, als Großfamilie durch die Stadt zu gehen. Schon immer waren sie bekannt wie ein bunter Hund. Sie kennen es ja auch gar nicht anders, sagt Katharina. „Die haben früher immer schon gefragt, ob das ein Kindergeburtstag ist und ob das alle Mamas Kinder sind“, ergänzt Franziska. Sechs Kinder in der Familie ist in Deutschland eine Ausnahme, Vierlinge zu bekommen eine Seltenheit.

Von den gut 700 00 Kindern, die im Jahr 2014 in Deutschland zur Welt kamen, waren knapp 15 000 davon Mehrlingsgeburten, also Geburten mit mehr als einem Säugling. Die Wahrscheinlichkeit Drillinge zu gebären liegt bei 0,01 Prozent. 2014 gab es deutschlandweit immerhin etwa 300 Drillingsgeburten. Nur elf Vierlingsgeburten gab es 2014 in Deutschland, eine davon in Brandenburg. Die erste, seit 2005 das Kübler-Quartett in der Berliner Charité das Licht der Welt erblickte. Die ersten märkischen Vierlinge nach der Wende waren die Babelsberger.

Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) übernahm die Patenschaft für die Kübler-Vierlinge

Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) übernahm die Patenschaft für die Kübler-Vierlinge. Das Foto zeigt sie im Mai 2005.

Quelle: Christel Köster

So viele Kinder waren nicht geplant

„Ein drittes Kind war geplant“, sagt Josephine Kübler, „vier eigentlich nicht“ schiebt sie lachend hinterher. Wie die Schwangerschaft war? „Schon schwer“, weil sie viel liegen musste. „Und“, gibt sie zu bedenken, „Mehrlinge werden meist früher geboren, was zu Folgeschäden führen kann.“ Die Schwangerschaft dauerte dann doch bis zur 36. Woche und „es sind wirklich alle gesund“, freut sie sich.

In den ersten Jahren haben die Stadt und eine Tagesmutter sie sehr gut unterstützt. „Irgendwann kehrt aber auch Normalität ein“, bemerkt sie. „Gerade jetzt, wo sie älter und auch selbstständiger werden.“ Doch mit dem Älterwerden entwickelt sich die Persönlichkeit immer weiter und die verschiedenen Vorlieben kristallisieren sich heraus. Die Tatsache, dass sich alle ein Zimmer teilen, führt inzwischen zu ein paar Unstimmigkeiten. Zwar ist es toll, in der Nacht zu tuscheln, aber wenn man seine Ruhe möchte geht das nicht, erörtert Franziska das Problem. Genau wie in anderen Familien eben auch. Sie zanken und ärgern sich untereinander, gehen gemeinsamen Hobbys nach und lernen zusammen für die Schule. Was sie von anderen unterscheidet, ist diese besondere Verbindung die anscheinend nur Mehrlinge untereinander haben. So beobachtete die Klassenlehrerin, dass sie sich unaufgefordert untereinander helfen die Aufgaben zu lösen. Und die Küblers sind trotz der sechs Kinder eine ganz normale Familie, bei der gemault wird, wenn der Vater vorschlägt eine Fahrradtour zu machen, um das schöne Wetter noch auszunutzen.

Von Lisa Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg