Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Potsdams wichtigste Adressen im Winter
Lokales Potsdam Potsdams wichtigste Adressen im Winter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 30.12.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Landeshauptstadt bietet in den kalten Monaten obdachlosen und notbedürftigen Menschen ihre Hilfe an. Ob ein Dach über dem Kopf oder eine warme Mahlzeit, niemand soll in diesem Winter Hunger leiden oder im Freien schlafen. Dafür wurden diverse Einrichtungen miteinander vernetzt. Informationen über bekannt werdende Notfälle, so somit schnell an die richtige Stelle gelangen.

Im Winter ein Dach über dem Kopf

Seit 1998 gibt es in der Landeshauptstadt eine zentrale Fachstelle, in der wohnungslose Potsdamerinnen und Potsdamer und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen beraten und unterstützt werden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereiches Wohnen und Wohnungssicherung der Stadtverwaltung Potsdam bieten jederzeit ihre Hilfe an. Im Haus 2 der Stadtverwaltung an der Jägerallee (3. Etage) finden die Betroffenen einen Ansprechpartner.

Telefonisch sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter (0331) 289-2123 beziehungsweise -2162 erreichbar, per E-Mail unter Wohnen@rathaus.potsdam.de.

Als Ansprechpartner für Personen im öffentlichen Raum sind zwischen 8 und 17 Uhr die Streetworker der Creso unterwegs. Sie sind telefonisch unter 0176/12109894 oder 0176/12109896 zu erreichen. Außerhalb dieser Zeiten sollte bei erkennbarer Hilfebedürftigkeit bzw. Hilflosigkeit von Personen die Notrufnummer 112 kontaktiert werden.

Tipp: Rechtzeitig bei der zuständigen Fachstelle beraten und helfen zu lassen.

Warmes Essen und warme Kleider

Das soziale Zentrum der Volkssolidarität bietet in der *Suppenküche* am Standort Friedrich-Ebert-Straße 79/81 auf dem Verwaltungscampus Frühstück und warme Mittagsmahlzeiten, die Möglichkeit zu Duschen und Wäsche zu waschen an. Die Öffnungszeiten montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr und am Wochenende von 10 bis 14 Uhr werden je nach Wetterlage und Bedarf bis 18 Uhr verlängert.

Neben der Suppenküche können sich Wohnungslose, die Arbeitslosengeld II erhalten und Projektteilnehmer bei der BBW-Akademie sind, montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr bei der BBW-Akademie, Am Konsumhof 1-5, aufhalten, duschen und Wäsche waschen.

Außerdem wird hier donnerstags in der Zeit von 10:30 Uhr bis 12 Uhr eine medizinische Grundversorgung durch das Arztmobil des Klinikums Ernst von Bergmann bereitgestellt.

Essen für geringes Entgelt

Bei der “Potsdamer Tafel“ können sich hilfebedürftige Menschen für einen geringen finanziellen Einsatz mit den wichtigsten Nahrungsmitteln versorgen. Berechtigungsmarken werden donnerstags zwischen 12 und 14 Uhr ausgestellt.

Die Tafel hat in Potsdam zwei Ausgabestellen. Bei der Baptistengemeinde, Schopenhauer Straße 8, ist Dienstag 14-16 Uhr geöffnet. In der Drewitzer Straße 22a werden Mittwoch bis Freitag 15-17 Uhr Lebensmittel verteilt. Zudem betreibt die Tafel eine Ausgabestelle in Teltow, Potsdamer Straße 34 (Samstag 15-17 Uhr), und die Tee- und Wärmestube in Werder, Eisenbahnstraße 1 (Montag bis Freitag 9-15 Uhr).

Neben Essen gibt es in den Kleiderstuben der Volkssolidarität (bei der Suppenküche) sowie von EXVOTO in der Max-Eyth-Allee 44a bei Bedarf auch warme Kleidung. Die Kleiderstube vom Verein Exvoto, Max-Eyth-Allee 44a ist Montag bis Mittwoch 9-18 Uhr, Donnerstag/Freitag 9-16 Uhr, Samstag 9-13 Uhr geöffnet.

Von MAZonline

Studium & Wissenschaft Wissenschaftscampus Golm wächst weiter - Vom Baby bis zur Weltraummission

Ausbau, Preise und entscheidende Fortschritte in der Forschung prägten das zu Ende gehende Jahr im Wissenschaftscampus Golm. Vom eigenen Labor für die Erkundung der kognitiven Welt von Kleinkindern über andersartige Pflanzen zur Verbesserung der globalen Ernährung bis zum Griff zu den Sternen war alles dabei.

30.12.2015

Der Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff (76, „Die Blechtrommel“) soll im kommenden Jahr die traditionsreiche Filmuniversität „Konrad Wolf“ als Honorarprofessor für Regie bereichern. Fakultätsrat und Senat werden Mitte Januar über die Personalie entscheiden. Schlöndorff ist einer der bedeutendsten Regisseure des Landes.

30.12.2015
Potsdam Potsdamer Institut schlägt Alarm - Identitäten werden im Netz immer öfter geklaut

Sicherheitsforscher des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI) haben in diesem Jahr in speziellen Internetforen fast 35 Millionen geraubte Identitätsdaten aufgespürt – an der Spitze stehen Passwörter. Dabei machen es die Nutzer den Kriminellen oft leicht. Ein Passwort liegt weltweit unangefochten auf Platz 1 – und das ist so simpel, dass wohl auch jeder darauf kommen könnte.

30.12.2015
Anzeige