Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Prunkvolle Uhr zurück in Sanssouci

Kunst aus der Barock-Zeit Prunkvolle Uhr zurück in Sanssouci

Dank der Spende einer New Yorker Stiftung, die sich weltweit für die Bewahrung französischer Kunstwerke einsetzt, konnte die Schlösserstiftung eine Barock-Uhr restaurieren. Um das Kunstwerk zu schonen, wird die Uhr nur noch selten in Gang gesetzt. Nun ist sie wieder im Potsdamer Schloss Sanssouci zu bewundern.

Voriger Artikel
IGA-Geschäftsführer für Parkeintritt in Sanssouci
Nächster Artikel
Potsdamer Jungentage feiern Jubiläum

Die Uhr zeigt eine wild bewegte Szene mit Göttern und Puttenköpfen.

Quelle: Foto: Silke Kiesant/SPSG

Sanssouci. Die 25 Kilogramm schwere französische Carteluhr „Apoll tötet den Phyton“ ist nach umfangreicher Restaurierung ins Schloss Sanssouci zurückgekehrt, wie die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) am Freitag mitteilte. Besucher können sie nun wieder im Ersten Gästezimmer des Schlosses sehen, wohin sie der spätere König Friedrich Wilhelm IV. (1795-1861) in seiner Kronprinzenzeit Mitte der 1820er Jahre hatte bringen lassen. Historische Abbildungen des Raumes, der Friedrich Wilhelm als Arbeitszimmer diente, zeigen die Barock-Uhr an der Fensterwand. Heute befindet sie sich aus Sicherheitsgründen im Alkoven. Seit der letzten Restaurierung vor 34 Jahren hatte die Uhr Staub angesetzt. Die Spende der in New York ansässigen Stiftung „Versailles Foundation, Inc. / Claude Monet-Giverny“, ermöglichte nun die gründliche Reinigung und Konservierung des Gehäuses und der Mechanik.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg