Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Rätsel um Schnittwunden im Oberkörper
Lokales Potsdam Rätsel um Schnittwunden im Oberkörper
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 28.10.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Schlaatz.

Rätsel um Schnittwunden. Am Donnerstagabend ist ein 22-Jähriger im Bisamkiez verletzt worden, ohne dass bisher die näheren Umstände geklärt werden konnten. Nach unterschiedlichen Angaben des Geschädigten und verschiedener Zeugen wurde der Potsdamer entweder auf offener Straße oder auf einer Party, in jedem Fall durch einen Unbekannten, angegriffen. Der 22-Jährige wies zwei blutende Verletzungen im Bereich des Oberkörpers auf, bei denen es sich laut Polizei um Schnitte handeln könnte. Der junge Mann wurde im Krankenhaus behandelt. Die Kripo ermittelt nun zu den näheren Umständen.

Schlägerei mit Unbekannten

Ein 37-Jähriger ist am Freitagmorgen gegen 1.30 Uhr im Stadtteil Drewitz mit einem Unbekannten in eine Prügelei geraten. Der Mann war in der Sternstraße unterwegs, als ihm eine Gruppe von drei Jugendlichen entgegen kam. Einer aus der Gruppe fragte, was er denn hier wolle. Der Angesprochene fühlte sich bedroht und schlug auf den Sprecher ein. Es kam zu einer Rangelei und die Streithähne gingen zu Boden. Die Begleiter des Unbekannten griffen ebenfalls ein, wobei das T-Shirt des 37-Jährigen zerrissen wurde. Wenige Augenblicke später trennten sich die Parteien und das Trio flüchtete. Der Potsdamer blieb augenscheinlich unversehrt und lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Gegen ihn ermittelt nun die Kripo wegen Körperverletzung und gegen die Unbekannten zum Verdacht der gefährlichen Körperverletzung.

Radler angefahren und geflüchtet

Die Kripo in der Landeshauptstadt ermittelt derzeit gegen einen 23 Jahre alten Potsdamer zum Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung und zum unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Er steht im Verdacht, am Donnerstagvormittag in der Großbeerenstraße einen Berliner Fahrradfahrer erfasst und danach den Unfallort verlassen zu haben. Gegenüber der Polizei gab der Radler (50) an, dass er in Folge der Kollision leicht verletzt wurde. Eine ärztliche Behandlung vor Ort lehnte der Mann jedoch ab. Das potenzielle Unfallfahrzeug stellten Polizisten wenig später in der Goethestraße fest. Ob der 23-jährige mutmaßliche Tatverdächtige tatsächlich am Steuer saß, muss nun geklärt werden.

Von MAZ-online

In Fahrland kommt man dieser Tage ins Gruseln. Nein, es sind keine „Horror-Clowns“, sondern ein schaurig-schönes Halloween-Haus. Wer Geister und lebende Tote nicht scheut, dem sei ein Abstecher nach Fahrland empfohlen. Auf eigene Gefahr, versteht sich...

28.10.2016

„Das tut sehr weh“: Der Modeschöpfer Wolfgang Joop ist in der Nacht zu Freitag Opfer von Vandalen geworden. In seiner Abwesenheit zerstörten Unbekannte zwei Skulpturen im Garten seiner Villa Wunderkind. Der Schaden ist für Joop unermesslich, denn er selbst hatte die Skulpturen geschaffen.

28.10.2016
Potsdam MAZ zu Hause ... in Groß Glienicke - Der Sportclub 2000 muss warten

Der SC 2000 Groß Glienicke, innerhalb weniger Jahre zum größten Sportverein des Potsdamer Ortsteils angewachsen, hat ein logistisches Problem. Nahe der Sporthalle steht ein seit 15 Jahren ungenutztes Häuschen, das der Stadt gehört. Der Verein würde dort gern seine dringend benötigte Geschäftsstelle einrichten, doch auf absehbare Zeit darf er nicht hinein.

28.10.2016
Anzeige