Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Randale vor Luxemburg-Schule
Lokales Potsdam Randale vor Luxemburg-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 26.09.2015
Die Polizei wurde zur Rosa-Luxemburg-Schule gerufen. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Innenstadt

Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag die Fassade der Rosa-Luxemburg-Schule beschädigt. Sie sprühten 80 mal 1,80 Meter große, unleserliche schwarze Graffiti auf Türen und schlugen eine Scheibe zur Mensa ein. Der Hausmeister bemerkte die Schäden am Dienstag. Die Kriminalpolizei ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich unter 0331/5508 12 24 oder per Mail bei der Polizeiinspektion Potsdam zu melden.

Zentrum Ost. Eine brennende Mülltonne am Hans-Marchwitza-Ring war am Mittwoch gegen 6.15 Uhr Auslöser eines Feueralarms. Nach ersten Erkenntnissen haben Unbekannte eine Papiermülltonne in Brand gesetzt, die durch die Hitze stark beschädigt wurde. Angrenzende Gebäude oder andere Sachwerte waren zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Hinweise auf die Täter liegen nach Polizeiangaben nicht vor.

Innenstadt. Mehrere Kisten Wein wurden von Unbekannten beim Einbruch in das Außenlager einer gastronomischen Einrichtung in der Breiten Straße erbeutet. Die Täter hatten die Tür zum Außenlager des Lokals gewaltsam aufgedrückt. Der Einbruch ereignete sich zwischen Dienstag, 22.30 Uhr, und Mittwoch, 10 Uhr. Durch die zum Tatort gerufenen Polizeibeamte konnten Spuren gesichert werden.

Von MAZ-online

Modern wirkt das anthrazitfarbene Bauwerk mit dem imposanten Dach. Diese Erwartung erfüllt das Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ) der Universität Potsdam in Golm auf jeden Fall. Unter dem Dach finden Studierende und Lehrende auf drei Stockwerken ihre Fachliteratur, können am Computer recherchieren oder in der Caféteria ausspannen.

23.09.2015

Die Grönlandforscher um den Potsdamer Wilfried Korth haben mit der Auswertung ihrer Messdaten begonnen. Erschreckendes Ergebnis: In einem Bereich nahe der Westküste ist das Team etwa 30 Meter unterhalb der Route seiner Expedition von 2002 gelaufen. So viel Höhe hat der Eispanzer dort schon verloren.

23.09.2015

Der Logistik-Riese Krage öffnete 1990 wegen eines Berliner Kunden einen Standort in Potsdam. Was mit 17 Lkw begann ist angewachsen auf: 80 Fahrzeuge, 115 fest angestellte Leute und 80 Subunternehmer. Für Krage selbst jedoch lohnt sich das Geschäft am Rande von Potsdam. Sein Umsatz 2014 belief sich auf 20 Millionen Euro.

23.09.2015
Anzeige