Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Regisseurin Gitta Nickel feiert 80. Geburtstag

Filmmuseum Potsdam zeigt Werk von 1989 Regisseurin Gitta Nickel feiert 80. Geburtstag

Nah am Leben und nah an den Menschen – das war die Maxime der hochdekorierten Dokumentarfilmregisseurin Gitta Nickel. Am heutigen Samstag feiert die Werderanerin ihren 80. Geburtstag. Das Filmmuseum Potsdam feiert mit – und zeigt am 2. Juni ihren Streifen über Mundmaler Thomas Kahlau.

Voriger Artikel
Flüchtlinge müssen in alten Landtag umziehen
Nächster Artikel
Mercure: Abriss ist vom Tisch

Dokumentarfilmerin Gitta Nickel.

Quelle: Armin Klein

Werder/Potsdam. Mit ihren Porträtstreifen über Walter Felsenstein, Paul Dessau, Gisela May, Gret Palucca und Konrad Wolf hat sie weltweit bekannten Künstlerpersönlichkeiten ein Denkmal gesetzt. Sie operierte mit ihren Teams auf gigantischen Kraftwerksbaustellen in Sibirien und dokumentierte den Wiederaufbau in Vietnam nach dem verheerenden Kriegsgeschehen in den 1970er Jahren. Am heutigen Samstag wird Gitta Nickel, eine der bedeutendsten Filmdokumentaristen Deutschlands, 80 Jahre alt.

Mit Sophia Loren im Kremlpalast

Sie stand 1965 gemeinsam mit Sophia Loren auf der Bühne des Großen Kremlpalastes, in der Hand ein Diplom für ihren Film „Wir verstehen uns“, der zeigt, wie in einer deutsch-sowjetischen Kita die Kleinen spielend eine Fremdsprache erlernen. Viele bedeutende Preise holte sie auf internationalen Dokumentarfilmfestivals, beispielsweise in Leipzig und bereits 1973 in Oberhausen (Ruhrgebiet). Besonders stolz ist die Kunst- und Nationalpreisträgerin der DDR auf die „Goldene Taube“, verliehen auf der traditionsreichen Leipziger Dokumentarfilmwoche für ihr Porträt des österreichischen Regisseurs Walter Felsenstein (1901-1975), der auch in der Berliner Komischen Oper inszenierte. Ihre Erfolge verdankt die seit früher Jugend vom Film faszinierte studierte Deutschlehrerin wohl zu einem bedeutenden Teil ihrem Lehrer, dem Defa-„Star-Dokumentaristen“ Karl Gass (1917-2009). Vom strengen Karl Gass, mit dem sie eine Zeittang auch verheiratet war, lernte sie, wie ein Dokumentarfilmregisseur die Kamera ungeschönt und detailtreu mitten ins Leben zu führen hat.

Gitta Nickel

Gitta Nickel

Quelle: privat

Gitta Nickels Lebenswerk besteht aus 105 Filmen, davon etwa 30 nach der Wende gedreht. In ihrem Selbstverständnis als Chronistin ihrer Zeit widmete sie ihre im wiedervereinigten Deutschland entstandenen Filme dem Durchbrechen der Mauer, dem Abzug der Roten Armee, dem Wiedersehen der Menschen aus Ost und West und dem Aufbruch engagierter Ostdeutscher in eine für sie neue Arbeits- und Kulturwelt. Dabei blieb sie ihrem Prinzip treu, immer eng am Leben und an den Menschen zu bleiben.

Gitta Nickel lebt seit 20 Jahren in Werder

Nunmehr genießt ihr Leben als Werderanerin an der Seite ihres Mannes, des Historikers und Werderaner Heimatvereinsvorsitzenden Klaus Froh. „Wir leben nun schon seit 20 Jahren hier, und ich fühle mich wirklich zu Hause, wohne gern hier unter netten Leuten und freue mich, wie sich Werder zu einer Kunst- und Kulturstadt entwickelt“, so Nickel.

Info : Das Filmmuseum Potsdam zeigt am 2. Juni, 19 Uhr, im Beisein von Gitta Nickel ihren Film „Den Wind auf der Haut spüren“ über den gelähmten Mundmaler Thomas Kahlau.

Von Armin Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg