Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Richtfest für die neue Feuerwache Babelsberg
Lokales Potsdam Richtfest für die neue Feuerwache Babelsberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:56 25.04.2017
Die Richtkrone schwebt über der neuen Feuerwache. Quelle: Foto:
Anzeige
Babelsberg

6,9 Millionen Euro wird die neue Feuerwache kosten, plus einem Puffer von zehn Prozent – also maximal 7,6 Millionen. Ursprünglich waren einmal 5,3 Millionen geplant. Auch die Fertigstellung hinkt hinter dem Zeitplan her. Gründe sind unter anderem die schwierige Bodenverhältnisse – Säulen mussten in den Boden gerammt werden, damit das Fundament ruhig steht – und die Turbulenzen während der Stadtwerke-Affäre 2016. Doch das ist jetzt Geschichte.

„Und diese neu Feuerwache hier/ sei Potsdams höchste Zier“, reimte Polier Jürgen Rödel am Rednerpult in der sieben Meter hohen Fahrzeughalle. Dann schwebte der Richtkranz gen Himmel, beklatscht von Oberbürgermeister Jann Jakobs, Ordnungsdezernent Mike Schubert, Finanzdezernent Burkhard Exner (alle SPD) sowie den ViP-Geschäftsführern Oliver Glaser und Martin Grießner.

Das Ganze war aber weit mehr als nur ein symbolischer Akt. Für die Babelsberger Berufsfeuerwehr ist es eine Art Zeitenwende. Immerhin wird mit dem Umzug eine seit Mai 1992 währende Randexistenz am Standort Steinstraße zu Ende gehen. Dort ist die Feuerwache in einer umgebauten NVA-Werkstatt untergebracht. Der Bau ist nicht nur marode, sondern zudem weit ab vom Schuss. Das größte Hindernis für die Zufahrt ins Stadtgebiet stellen die Bahnschranken am Bahnhof Medienstadt dar. „Wir haben schon einmal an der geschlossenen Schranke gestanden und gesehen, wie auf der anderen Seite die Häuser brannten“, erzählte Schichtführer Uwe Wasmund. Von der neuen Feuerwache aus ist man gleich auf der Nuthestraße.

Frohbotschaften gibt es auch für die Freiwillige Feuerwehr Marquardt. Bis Frühjahr 2018 soll anstelle des alten Feuerwehrgebäudes ein Neubau entstehen. Kosten: eine Million Euro. Das Land habe eine finanzielle Förderung in Aussicht gestellt, erklärte Ordnungsdezernent Schubert am Rande des Richtfests.

Von Ildiko Röd

Im Potsdamer Wohngebiet Schlaatz ist ein Mann aufgeflogen, der sich in seiner Wohnung eine kleine Cannabisplantage selbst angelegt hat. Der süßliche Geruch des Cannabis’ hatte sich so stark im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses ausgebreitet, dass ein Nachbar aufmerksam wurde.

25.04.2017

Bei einem Verkehrsunfall am Montag auf der Friedrich-Ebert-Straße in Potsdam sind beide Beteiligten verletzt worden. Eine junge Frau war aus einem Bus gestiegen und ist dann mit einem Radfahrer zusammengestoßen.

25.04.2017

Pendler, die auf die Regionalbahn angewiesen sind, müssen heute ganz stark sein. Es gibt zwar Schienenersatzverkehr, die Abfahrt verschiebt sich aber ein gutes, besser: ein sehr gutes Stück nach vorne. Heute gibt es übrigens wieder ein ganz spezielles Kino-Angebot, zwei interessante Ausschüsse und unseren Lokalchef der Potsdamer Redaktion am Telefon.

25.04.2017
Anzeige