Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Riesen-Stau nervt Autofahrer in Potsdam

In 45 Minuten durch die Innenstadt Riesen-Stau nervt Autofahrer in Potsdam

Statt einer Viertelstunde Arbeitsweg drei mal so lange – das nervt. Reihenweise machten Autofahrer in Potsdam gestern diese Erfahrung, wenn sie zwischen Hegelallee und Hauptbahnhof unterwegs waren in Richtung Babelsberg und Heinrich-Mann-Allee. Im Berufsverkehr herrschte Stop and Go.

Potsdam, Breite Straße 52.395715 13.051254
Google Map of 52.395715,13.051254
Potsdam, Breite Straße Mehr Infos
Nächster Artikel
EC-Kartenbetrüger bestehlen Rentnerin

Die Mitte der Breiten Straße wurde bis Montagnachmittag asphaltiert. Die Fahrzeugschlange zum Bahnhof quälte sich einspurig vorbei.

Quelle: Rainer Schüler

Potsdam. Gründe für die langen Staus gab es viele, wie die Stadtverwaltung am Abend einräumen musste. Es war ein „Manic Monday“ – ein „verrückter Montag“, wie Stadtsprecher Markus Klier es ausdrückt. Die großflächige Asphaltierung der Breiten Straße stand dringend an und währte auch nur diesen einen Tag. Gegen neun Uhr morgens hatten die Asphaltmaschinen und Planierraupen ihr Werk begonnen; zehn nach drei war die Straße wieder frei und die Nordfahrbahn mit der Südfahrbahn verbunden.

Auf der Kreuzung der Berliner Straße mit der Hans-Thoma-, der Behlert- und der Nutheschnellstraße läuft es fast wieder wie es soll. Nur das Rechtsabbiegen von der Humboldtbrücke herunter in die Berliner Straße ist noch ein erhebliches Problem, weil die Ausfahrspur (Bildmitte) noch im Bau ist und aus einer Geradeausspur heraus abgebogen werden muss.

Quelle: Rainer Schüler

Zwischen Dortustraße und Lustgarten stand in Richtung Potsdam Hauptbahnhof überraschenderweise nur eine Spur zur Verfügung; die bei früheren Arbeiten zur Entlastung frei gegebene Henning-von-Tresckow-Straße blieb diesmal geschlossen. Für einen Tag Asphaltierung habe sich der organisatorische Aufwand nicht gelohnt, erklärte Klier: „Sowas macht man nur bei länger dauernden Arbeiten.“ Obwohl es in Höhe Lustgarten dann wieder flüssiger lief, gab es auf der Langen Brücke erneut Staus, weil ein Unfallfahrzeug liegen geblieben war. Verschärfend wirkte zudem, dass die Ferien beendet sind und wegen des schlechten Wetters mehr Autos fahren als bei gutem, wenn viele lieber das Rad nehmen

Als weitgehend wiedergestellt bezeichnet die Stadt die „Abbiegebeziehungen“ an der Kreuzung der Berliner mit der Nutheschnellstraße. Es stehen wieder zwei Spuren stadteinwärts zur Verfügung. Probleme bereitet das Rechtsabbiegen von der Humboldtbrücke in die Berliner Straße in Richtung Berlin, weil die Rechtsausfahrt noch im Bau ist. Wer diese Richtung wählt, tut es aus einer der beiden Geradeausspuren zur Behlertstraße und muss wegen des rechtwinkligen Abbiegens auf Schrittempo drosseln, was den Geradeausverkehr ausbremst. Zum Jahresende soll Klier zufolge der gesamte Kreuzungsbereich fertig sein. Bis dahin bleibt der stadteinwärtige Rad- und Gehweg zu.

Von Rainer Schüler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bauarbeiten im Tram-Netz

Kaum ist der Bahnstreik vorbei, steht schon die nächste Geduldsprobe an: Potsdamer, die sich in den kommenden Tagen mit Auto oder Tram bewegen wollen, müssen mehr Zeit einplanen. Der Straßenbahnverkehr wird ab Montag durch eine Baustelle am Landtagsschloss erheblich behindert. Für die Autofahrer haben die Baustellenplaner wieder einmal einen "Hürdenlauf" abgesteckt.

mehr
Mehr aus Potsdam
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg