Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Rutschpartie am Bahnhof Sanssouci
Lokales Potsdam Rutschpartie am Bahnhof Sanssouci
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:26 14.06.2013
Anzeige
Potsdam

Auch der deutlich schlichtere Bürgerbahnhof nebenan soll nach der Sanierung wieder ein Hingucker sein. Doch derzeit gilt es aufzupassen, wenn man an dem Gebäude entlang zum Bahnsteig eilt: Die Station hat ihre Tücken, manch einer ist schon lang hingeschlagen.

Glätte, Schnee und Baugerüste verhindern den direkten Zugang zum Bahnhof. Halbherzig ist der Schnee beiseite geschippt, doch die neuen, rutschigen Eismassen verhindern einen barrierefreien Durchgang. Wasser tropft von den angrenzenden Baugerüsten auf den Weg zum Eingang – dort gefriert es auf dem eisigen Boden. Eine regelrechte Eispiste ist entstanden und gefährdet die Fahrgäste.

„Die Situation in Potsdam ist sicherlich nicht sehr befriedigend“, sagt Werner Müller von der Fahrgastvereinigung Pro Bahn. „Der Zugang zum Bahnsteig muss durch die Deutsche Bahn gewährleistet sein“, so Müller. Wegen der Baustelle ist der Eingang nicht mehr sichtbar. Die Bahnfahrer, darunter auch viele Tagestouristen aus dem angrenzenden Park, haben Probleme, zu den Zügen zu gelangen. Eigentlich sollten die Bauarbeiten am alten Bahnhofsgebäude, das momentan noch von Baugerüsten umgeben ist, schon längst abgeschlossen sein, sagt ein Bauunternehmer, der an der Restaurierung beteiligt ist. Doch auch hier gab es erhebliche Probleme im Ablaufplan.

Der Fahrgastverband Pro Bahn vermutet, auch Personalmangel könnte der Grund für die Umständlichkeiten an den Bahnhöfen sein. „Anders kann ich es mir nicht erklären, weshalb nicht rechtzeitig Vorkehrungen getroffen wurden“, sagt Müller. Neben dem Bahnhof Park Sanssouci sind auch andere Stationen in Potsdam nur eingeschränkt begehbar. So seien auch der Zugang zum Bahnhof Charlottenhof sowie einige Haltestellen der Tram spiegelglatt. „Man kommt durch den langen Winter bei der Bahn nicht nach“, so Müller. Nun hoffe man bei der Bahn auf besseres Wetter.

Die Deutsche Bahn als verantwortliches Unternehmen war zu einer Stellungnahme gestern nicht bereit. mja

Potsdam Im feministischen Archiv des Chamäleon-Bildungsvereins hat eine neue Abteilung für selbstgemachte Magazine eröffnet - Jeder Mensch sein eigener Verleger

Die eigene Botschaft auf Papier zu bringen, ungefiltert und unabhängig: Das ist die Idee hinter den „Zines“. Im feministischen Archiv des linksalternativen Chamäleon-Bildungsvereins in der Hermann-Elflein-Straße 32 haben die selbstgemachten Zeitschriften nun einen eigenen Platz bekommen.

14.06.2013
Potsdam Auch ein Horst braucht Pflege: Die Feuerwehr hat auf der alten Bäckerei in Fahrland ein Storchennest auf Vordermann gebracht - Ins gemachte Heim

Die Frühlingssonne ist schon da an diesem Samstagmorgen in Fahrland, aber die Luft ist immer noch eisig. Und so müssen die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr schon mit Brechstange und Axt zu Werke gehen, um das tiefgefrorene Storchennest über der alten Backstube wieder in Form zu bringen.

14.06.2013

Bundestagsabgeordnete Katherina Reiche (CDU) hat ein Konzept zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners in Potsdam gefordert. Reiche sieht das Land, die Schlösserstiftung und die Stadtverwaltung in der Pflicht.

14.06.2013
Anzeige