Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
SEK nimmt Netto-Räuber in Babelsberg fest

Überfall in Potsdam SEK nimmt Netto-Räuber in Babelsberg fest

Update: Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat am Mittwochmorgen einen mutmaßlichen Supermarkträuber festgenommen. Der 30-Jährige soll am Sonnabend in Babelsberg einen Netto-Markt überfallen und Mitarbeiter mit einer Pistole bedroht haben. Nun sitzt der Verdächtige in Untersuchungshaft.

Voriger Artikel
Überfall auf Aral-Tankstelle in Potsdam
Nächster Artikel
Antje Rávic Strubel setzt nicht auf den Mainstream


Quelle: dpa

Babelsberg. Der mutmaßliche Netto-Räuber aus Babelsberg ist gefasst. Nach seinem missglückten Überfall auf den Supermarkt in der Großbeerenstraße vom 22. Oktober haben Ermittler des Kommissariats für Raub-, Gewalt- und Bandenkriminalität mit Hilfe von Zeugen einen schnellen Fahndungserfolg erzielt: Der 30 Jahre alte Tatverdächtiger konnte am Mittwochmorgen von einem Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei in seiner Babelsberger Wohnung festgenommen werden.

Mögliche Tatwaffe sichergestellt

Bei der Durchsuchung seiner Räume fanden die Beamten Beweismittel, darunter die mögliche Tatwaffe. Ob es sich um eine scharfe Waffe handelt, muss nun untersucht werden. Die Ermittlungen wegen der versuchten räuberischen Erpressung dauern an. Laut eines Polizeisprechers verlief der Einsatz reibungslos und ohne Zwischenfälle. Das SEK wurde eingesetzt, weil das bei Festnahmen von bewaffneten Tätern zur Routine gehöre, sagte ein Polizeisprecher.

Der mutmaßliche Räuber ist am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt worden. Der erließ Haftbefehl gegen den 30-Jährigen, der nun in Untersuchungshaft sitzt. Ob ihm andere, ähnliche Straftaten zur Last gelegt werden, ist nicht klar. Ein Polizeisprecher machte dazu keine Angaben machen.

Über den Verkaufstresen gesprungen

Am 22.Oktober hatte der Täter einem 28-jährigen Markt-Mitarbeiter beim Abkassieren einen pistolenartigen Gegenstand entgegengehalten und versucht, Bargeld aus der Kasse zu nehmen. Da er nicht an das Geld gelangte, eilte er in Richtung Ausgang. Dort überstieg er den Verkaufstresen eines Backshops, rannte an der 58-jährigen Verkäuferin vorbei und griff sich eine Geldkassette. Auf der Flucht in Richtung Bahnhof Medienstadt ließ er die verschlossene Geldkassette aber fallen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg