Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
SEK nimmt Potsdamer in Sachsen-Anhalt fest

Überfallserie auf Supermärkte gestoppt? SEK nimmt Potsdamer in Sachsen-Anhalt fest

Ein Spezialkommando (SEK) der brandenburgischen Polizei soll in Zahna (Sachsen-Anhalt) einen Mann aus Potsdam festgenommen haben, dem mehrere Überfälle auf Supermärkte zugeschrieben werden. Eine offizielle Bestätigung der Polizei blieb bisher jedoch aus.

Voriger Artikel
Potsdam TV nimmt Killerspiel aus Programm
Nächster Artikel
Vermisstes 12-jähriges Mädchen wieder da

Mit diesem Bild wurde der Supermarkt-Räuber von der Polizei gesucht. Möglicherweise wurde er nun in Zahna festgenommen.

Quelle: Polizei

Potsdam/ Zahna. Nach Angaben der „ Mitteldeutschen Zeitung“ hat ein Spezialkommando der brandenburgischen Polizei mit Unterstützung örtlicher Polizei am frühen Donnerstagabend einen mutmaßlichen Serienräuber aus Potsdam in im sachsen-anhaltinischen Zahna (Kreis Wittenberg), keine zehn Kilometer von der brandenburgischen Landesgrenze und rund eine Autostunde von Potsdam entfernt, festgenommen.

Es soll sich um einen 28-jährigen Mann handeln, der unter dringenden Tatverdacht steht, mindestens zwei schwere räuberische Erpressungen im März und im Juli in Potsdam begangen zu haben. Die Richter ordneten Untersuchungshaft an.

Die Polizeidirektion Brandenburg wollte die Festnahme am Wochenende weder dementieren noch bestätigen, kündigte aber für den Montag eine Erklärung an.

Überfall-Serie in Potsdam und Umgebung

In Potsdam und Umgebung wurden in den vergangenen Wochen mehrere Supermärkte überfallen.

27. Juli 2016:
Ein dreister Raub in einem Supermarkt in der Heinrich-Mann-Allee. Der Täter stellte sich an der Kasse an, als er an der Reihe war, zog er eine Pistole, bedrohte die Kassiererin und griff in die Kasse. Doch die Polizei hat eine Spur: Eine Kundin hat den Mann gesehen.

23. Juli 2016:
Gegen 12 Uhr wird der „Nahkauf“ in Langerwisch (Potsdam-Mittelmark) überfallen. Auf dem Weg zum Tatort sehen die Polizisten den fliehenden Täter auf seinem Krad, können ihn aber nicht stoppen.

21. Juli 2016:
Mit vorgehaltener Waffe überfällt ein junger Mann einen Supermarkt am Stern. Der Täter bedrohte die Kassiererin und flieht mit seiner Beute. Die Supermarkt-Mitarbeiterin erlitt einen Schock.

27. Juni 2016:
Kurz vor Ladenschluss betritt ein Mann den Lidl-Einkaufsmarkt in der Großbeerenstraße in Potsdam. Er legt eine Limonade auf das Kassenband und forderte unter Vorhalt eines pistolenähnlichen Gegenstandes Geld von der Kassiererin.

22. Juni 2016:
In Michendorf (Potsdam-Mittelmark) wird gegen 19:15 Uhr ein Supermarkt überfallen, keine halbe Stunde später ein Supermarkt in Potsdam. Die Polizei vermutet einen Zusammenhanf zwischen den beiden Verbrechen.

18. März 2016:
Schreck für eine Verkäuferin in einem Supermarkt am Stern: Ein Bewaffneter bedrohte die Frau und zwang sie, Geld aus der Kasse herauszugeben. Nun sucht die Polizei Zeugen des Überfalls.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg