Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Sansibar-Besuch von Fan-Krawallen überschattet

Kein guter Auftakt für neue Städtepartnerschaft Sansibar-Besuch von Fan-Krawallen überschattet

Zum Auftakt der neuen Städtepartnerschaft zwischen Potsdam und Sanibar wollte OB Jakobs den weit gereisten Gästen zeigen, was den SV Babelsberg ausmacht: Fankultur, Emotionen und Rivalität. Doch was OB Khatib Abdulrahman Khatib stattdessen geboten bekam, war ein chaotisches und unwürdiges Derby, das den Namen Fußballspiel nicht verdient.

Voriger Artikel
Städtepartnerschaft mit Sansibar besiegelt
Nächster Artikel
Eine Frau der Zahlen – und mit großem Herzen

Kurz vor Anpfiff des Spiels war die Laune bei Jann Jakobs (links) und Khatib Abdulrahman Khatib noch blendend.
 

Quelle: Jan Kuppert

Potsdam.  Was mag Khatib Abdulrahman Khatib wohl am Freitagabend durch den Kopf gegangen sein? Der Oberbürgermeister von Sansibar-Stadt ist seit Donnerstag mit einer Delegation in Potsdam zu Besuch, um die Städtepartnerschaft zu besiegeln. Auf den ersten Blick haben die beiden Städte fast nichts gemeinsam, doch es gibt erstaunlich viele Parallelen: Beide Städte sind stolz auf ihre Unesco-Welterbestätten, beide sind eine Filmhochburg, beide fiebern mit ihren Frauenfußballmannschaften mit.

Da lag es nahe, ein Spiel des SV Babelsberg zu besuchen – noch dazu das Prestige-Derby gegen den Dauerrevalen Energie Cottbus. Doch ob sich auf der Insel im Indischen Ozean jemals Szenen wie die vom Freitagabend abgespielt haben, darf bezweifelt werden.

Polizei stürmt mehrfach den Platz

Das Fußballspiel, zu dem Khatib Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs begleitete, hatte nicht viel mit Fußball zu tun: Das Brandenburg-Derby zwischen dem SV Babelsberg 03 und Energie Cottbus musste mehrfach unterbrochen werden, weil Fans Bengalos zündeten und den Platz stürmten. Aufgrund einiger weniger Chaoten stand das Spiel kurz vor dem Abbruch. Zeitweise waren mehr als 50 Polizisten auf dem Spielfeld. Der 2:1-Heimsieg des SVB geriet dabei zur Nebensache.

Schlimme Szenen am Freitagabend

Schlimme Szenen am Freitagabend.

Quelle: Jan Kuppert

„Es ist sehr schade, dass bei solch einer tollen Kulisse so etwas passieren muss. Sowas gehört nicht auf die Fußballplätze“, sagte Babelsberg-Trainer Cem Efe, am Abend.

Es bleibt zu hoffen, dass die frisch besiegelte Freundschaft zwischen den zwei Städten nicht darunter leiden muss.

Teil zwei der formellen Besiegelung folgt im Juli: Dann fährt Oberbürgermeister Jakobs mit einer Delegation zum Gegenbesuch nach Sansibar.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
7b1a3dba-c221-11e7-939a-14d1b535d3f1
Potsdamer Lichtspektakel 2017

Es werde Licht! Drei Nächte lang wird Potsdam mit einem Lichtspektakel von Freitag bis Sonntag illuminiert.

Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg