Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Frischluft für Palme und Pomeranze
Lokales Potsdam Frischluft für Palme und Pomeranze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 27.05.2015
Das Ausfahren zentnerschwerer Kübelpflanzen aus dem Winterquartier ist für die Gärtner von Sanssouci Schwerstarbeit. Traditionelle Technik hilft ihnen dabei. Quelle: SPSG/Gesine Beutin
Anzeige
Sanssouci

Das Ausfahren der Orangeriepflanzen in den Park Sanssouci ist seit mehr als 200 Jahren ein großes Ereignis: Mehr als 1000 Kübelpflanzen werden am kommenden Sonntag aus den Überwinterungshallen des Orangerieschlosses in den Schlosspark gebracht. Von 13 bis 17 Uhr lädt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten (SPSG) Besucher ein, dabei zu sein, wenn die prächtigen Orangeriepflanzen ihr Winterquartier verlassen.

Dabei kommt noch heute traditionelles Gärtnerhandwerk beim Ausfahren der kostbaren exotischen Gewächse zum Einsatz. Spezielle Hebe- und Transporttechniken erleichtern das Hantieren mit den oft zentnerschweren Kübeln. Am Sonntag lassen die Orangeriegärtner sich dabei über die Schulter schauen, führen Techniken und Geräte vor.

Neben der Ausfahrt (13.30 und 15.30 Uhr) geben die Gartenexperten den ganzen Nachmittag Tipps und Ratschläge, unter anderem zur Pflege von Orangeriekulturen. Extra angereist ist Böttchermeister Uwe Schubert aus Pirna, der die Kübel für die Orangeriepflanzen herstellt. Das Programm geht von 13 bis 17 Uhr, weitere Infos und Tickets für Führungen gibt es am Infostand. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt.

Unterdessen scheint die Gefahr durch Eichenprozessionsspinner für stattliche Eichen und deren Betrachter in den Anlagen gedämmt. „Bislang haben wir außer auf der Pfaueninsel keine neuen Gelege beobachtet“, sagt SPSG-Sprecherin Gesine Beutin. Sorgen bereitet den Gartenexperten jedoch der sich ausbreitende Buchsbaumzünsler und ein Pilz, der den Bux befällt. „Da hilft oft nur vernichten und neu pflanzen“, sagt Beutin. KW

Von Konstanze Wild

Potsdam Frontal-Zusammenstoß mit Straßenbaum - Potsdamer Motorradfahrer bei Unfall getötet

Tragisches Ende einer Frühlings-Ausfahrt: Ein Motorradfahrer (52) aus Potsdam ist am Mittwochnachmittag zwischen Phöben und Schmergow ums Leben gekommen. Experten untersuchen die Unfallstelle und forschen nach einer Ursache.

27.05.2015
Potsdam Asylbewerber in Potsdam - Ministerin besucht Flüchtlinge

Plötzlich in Potsdam! Und dann? Vom Leben all derer, die als Asylbewerber in die Landeshauptstadt kommen, hat sich Sozialministerin Diana Golze (Linke) jetzt ein Bild gemacht – und zwar vor Ort. Golze besuchte die Flüchtlingsunterkünfte im Staudenhof und in der Dortustraße und war voll des Lobes.

27.05.2015
Potsdam Zeitplan für Michendorfer Millionen-Projekt über den Haufen geworfen - Wasserwerk erst ab 2020 in Betrieb

Das umstrittene Wasserwerk bei Michendorf wird wohl nicht vor 2020 in Betrieb gehen können. Das geht aus neuen Planungen hervor. Der zuständige Zweckverband „Mittelgraben“ ist damit gezwungen, den Liefervertrag mit Potsdam erneut zu verlängern. Aus Potsdam importiert er derzeit jährlich 550 000 Kubikmeter Trinkwasser.

30.05.2015
Anzeige