Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Schadstoffe in FH-Gebäude derzeit ungefährlich
Lokales Potsdam Schadstoffe in FH-Gebäude derzeit ungefährlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 28.11.2017
Bauzaun um die FH am Alten Markt.  Quelle: Christel Köster
Anzeige
Potsdam

 Seit Dienstag ist die Fachhochschule am Alten Markt in Potsdam von einem Bauzaun umgeben.
Einen Tag zuvor, am Montag, wurde bekannt, dass das Gebäude mit Schadstoffen belastet ist. Zu den vorgefundenen Schadstoffen gehören Asbest, künstliche Mineralfasern und belastetes Bodenmaterial.

Derzeit keine Gesundheitsgefahr

Zu der Umzäunung teilte die Stadt Potsdam am Mittwoch mit, dass die in der Fachhochschule verbauten schadstoffhaltigen Abfälle „derzeit nicht gesundheitsgefährdend“ sind. Die Schadstoffe, so ist es geplant, werden im ersten Schritt des Rückbaus von der restlichen Baumasse getrennt und von Fachkräften separat entsorgt. Um die Umwelt nicht zu gefährden, werden die Arbeiter „mit Handschuhen, Mundschutz und Einweganzüge ausgestattet und müssen vor dem Verlassen des Gebäudes stets eine Schleuse passieren“.

Zu dem Zaun haben sich die Landeshauptstadt Potsdam, die zuständigen Ministerien des Landes Brandenburg, das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie das Ministerium der Finanzen entschlossen, um das Gebäude der Fachhochschule am Alten Markt vor den anstehenden Rückbauarbeiten stärker zu sichern.

Rückbau steht kurz bevor

In den nächsten Wochen, wenn der noch verbliebene Fachbereich der Fachhochschule auf den Campus Kiepenheuerallee umzieht und die Übergabe vom Land an die Landeshauptstadt erfolgt, wird der Rückbau eingeleitet. Zunächst soll beispielsweise der Abbau von Fassadenteilen erfolgen, die die Fachhochschule im Rahmen ihres Studiengangs Konservierung und Restaurierung weiterverwenden möchte.

Mit den Institutionen, die ihren Sitz in unmittelbarer Nachbarschaft zum FH-Gebäude haben, beispielsweise der Brandenburgische Landtag, das Barberini, das Potsdam Museum oder Gewerbetreibende auf der Friedrich-Ebert-Straße, werden vorbereitend die Maßnahmen abgestimmt.

Potsdamer können Fragen stellen

Die Anwohnerinnen und Anwohner werden im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung am 12. September im Potsdam Museum über die Maßnahme informiert. Vertreter der Landeshauptstadt Potsdam und des Sanierungsträgers Potsdam werden den Ablauf des FH-Rückbaus sowie dessen Auswirkungen auf das Leben im Quartier vorstellen. Zudem gibt es Raum für die Fragen der Bürgerinnen und Bürger.

Von MAZonline

Potsdam Ehemaliges Kasernengelände - Baubeginn in Krampnitz Anfang 2019

Im Herbst 2020 sollen in Krampnitz die ersten Bewohner einziehen. Das erläuterten die Stadtverwaltung, die Deutsche Wohnen Gruppe und die Entwicklungsträger Potsdam GmbH gestern bei einem Vor-Ort-Termin. Anfang 2019 will die Deutsche Wohnen mit dem ersten Bauabschnitt auf dem 140 Hektar großen, ehemaligen Kasernenareal beginnen.

19.07.2017

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien hat die Stadt Potsdam eine Liste mit größeren Baustellen veröffentlicht. Einige davon sind Dauerbrenner, andere kommen noch. All diesen Bauvorhaben haben jedoch eins gemein: Sie werden teils erhebliche Auswirkungen auf den Straßenverkehr haben.

19.07.2017
Potsdam Polizei sucht Täter mit Fotos - Schlechter Wurf macht Diebstahl zum Flop

Schöne Bescherung: Zwei junge Männer betreten einen Tag vor Heiligabend einen Supermarkt, stecken sich Tabakwaren in die Jacken und werden dabei ertappt. Doch Einsicht zeigen sie nicht. Sie setzen zur Flucht an. Dabei versuchen die beiden sich die Beute zuzuwerfen. Vergeblich.

19.07.2017
Anzeige