Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Schadstoffe in Spendensammelstelle bestätigt
Lokales Potsdam Schadstoffe in Spendensammelstelle bestätigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 21.09.2016
Die Sammelstelle wurde Ende 2015 eröffnet. Quelle: Köster
Anzeige
Potsdam West

Die zentrale Spendensammelstelle für Flüchtlinge in Potsdam West ist tatsächlich schadstoffbelastet und ein mögliches Gesundheitsrisiko. Ein Erstgutachten habe ergeben, dass eine Gesundheitsgefährdung nicht auszuschließen sei, erklärte der Sozialbeigeordnete Mike Schubert (SPD) am Mittwoch im Hauptausschuss.

Fünf Mitarbeiter der Sammelstelle in der Haeckelstraße müssten sich heute dem Amtsarzt vorstellen. Die Sammelstelle in den Räumen der früheren Möbelbörse war im Juli geschlossen worden, nachdem der Verdacht auf Schadstoffe in der alten Deckendämmung aufgekommen war.

Bis spätestens Ende Oktober werde die Sammelstelle nun in die ungenutzte Leichtbauhalle in der Slatan-Dudow-Straße in Drewitz umziehen, in der Flüchtlinge untergebracht werden sollten.

Ein zweites Gutachten soll nun zeigen, ob die Spenden aus der Haeckelstraße – überwiegend Kleidung – kontaminiert sind oder weiter genutzt und nach Drewitz gebracht werden können, so Schubert.

Von Marion Kaufmann

Potsdam Verzug auf der Baustelle am Brauhausberg - Potsdams Bad wird später fertig und teurer

Eigentlich sollte im Dezember im neuen Potsdamer Freizeitbad auf dem Brauhausberg angebadet werden. Daraus wird nichts: Der Bau verzögert sich um einige Monate. Zudem wird das Bad um mehrere Millionen Euro teurer als geplant.

21.09.2016
Potsdam Potsdam – Schwedt/Oder - Dieb schwimmt davon, Auto bleibt hier

Einen in der Nacht zu Mittwoch in Potsdam gestohlenen Mazda konnte die Polizei bereits wenige Stunden später sicherstellen. Der Autodieb hatte es mit dem Mazda bis an die polnische Grenze geschafft. Doch dann wurde es turbulent für ihn.

21.09.2016

Er will gerade in seinen Wagen steigen, da steht plötzlich ein Unbekannter mit einem Messer vor ihm und fordert Geld. Der Autofahrer wehrt sich vehement, wird verletzt, doch dann ergreift der Täter die Flucht. Die Polizei hat eine Beschreibung des unmaskierten Täters.

21.09.2016
Anzeige