Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Schiffsunfall: Polizei prüft Bordsicherheit
Lokales Potsdam Schiffsunfall: Polizei prüft Bordsicherheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 09.05.2016
Die Wasserschutzpolizei bearbeitet den Unfall. Quelle: Archiv/Anke
Anzeige
Potsdam


Nach dem Schiffsunfall am Samstag auf dem Griebnitzsee prüft die Polizei, ob an Bord des Schubverbandes alle Sicherheitsvorkehrungen eingehalten wurden. Auch die Frage, ob der Steuermann (41) alkoholisiert war, spiele dabei eine Rolle, so Polizeisprecher Heiko Schmidt.

Der Steuermann hatte noch bemerkt, wie ein polnischer Schiffsführer (52), der ins Wasser gestürzt war, um Hilfe rief. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann ertrunken ist. Intensiv gesucht werde nicht mehr. Die Streifen am Ufer des Teltowkanals seien jedoch intensiviert worden. Auch die Weiße Flotte sowie Fischer seien angehalten, die Augen offen zu halten. „Aber nicht mit der Hoffnung, den Mann noch lebend zu finden“, so Schmidt.

Schifffahrtsamt: Unglücksstelle an sich ungefährlich

Ein Unfallschwerpunkt sei die Unglücksstelle nicht, so Jörg Augsten vom Wasser- und Schifffahrtsamt Berlin. „Das ist eine breite, an sich unproblematische Stelle.“ Die Wasserschutzpolizei verzeichnete im Vorjahr im Bereich der Direktion West 81 Schiffsunfälle. 44 Prozent davon wurden von Charterfahrzeugen, also Freizeitkapitänen verursacht.

Von Marion Kaufmann

Potsdam Brandenburger Lehrerpreis verliehen - Susanne Krüger: beste Potsdamer Pädagogin

Bei ihren Schülern ist sie sehr beliebt: Susanne Krüger vom Oberstufenzentrum in der Waldstadt bekommt den Brandenburger Lehrerpreis 2016. Ministerpräsident Woidke übergab Krüger, die mit „Leib und Seele“ Lehrerin ist, die Auszeichnung und würdigte gemeinsam mit dem Bildungsminister das Engagement der Pädagogin.

09.05.2016
Potsdam Merkur schiebt sich vor die Sonne - Perfektes Wetter für seltenes Naturschauspiel

Es ist ein seltenes Naturschauspiel, das sich da heute am Himmel abspielt und dank des guten Wetters ist es ziemlich gut zu sehen. Um 13 Uhr hat sich der Merkur vor die Sonne geschoben. Auch in Potsdam haben sich viele Menschen das Spektakel angeschaut. Die MAZ hat ihnen dabei zugesehen.

09.05.2016
Brandenburg DRK-Kampagne „Zeichen setzen!“ - Deutsches Rotes Kreuz spendiert Gratis-Kaffee

Eine schöne Überraschung: Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat am Montagmorgen in 13 Städten Brandenburgs Kaffee spendiert. Mit dem „Deutschen Roten Kaffee“ will das DRK Dankeschön sagen – und für sich und seine umfangreiche Arbeit werben. Auch noch in den kommende Wochen.

09.05.2016
Anzeige