Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Schüler verbannen konsequent Plastikbecher

Sportschule Potsdam ist Brandenburgs Energiesparmeister Schüler verbannen konsequent Plastikbecher

Die Sportschule Potsdam kämpft um den Bundestitel „Energiesparmeister“. Mit ihrem Konzept, Plastik-Trinkbecher konsequent aus dem Schulalltag zu eliminieren und eine umweltfreundliche Ersatz-Flasche zu kreieren haben sich die Schüler auf Landesebene bereits durchgesetzt. Jetzt kommt alles auf ein Online-Voting an.

Potsdam 52.3905689 13.0644729
Google Map of 52.3905689,13.0644729
Potsdam Mehr Infos
Nächster Artikel
Rechtsextreme Demos in Potsdam sind abgesagt

Präsentation des Projekts in der Sportschule.

Quelle: Privat

Potsdam. Die 16 Landessieger des bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerbs für Schulen stehen fest und kämpfen jetzt um den Bundessieg. In Brandenburg hat sich die Sportschule Potsdam mit ihrem Projekt gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Die Sportschüler wollen mit ihrer Kampagne „TrinkWasser!“ für weniger Einweg-Plastikflaschen an der Schule sorgen.

Das Konzept aus Leitungswasser, Wasserspender und einer eigens designten Edelstahlflasche wird bereits von 500 Schülern und Lehrern gefördert. Unterstützung erhalten die Schüler von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam, die eine Patenschaft für die Brandenburger Schule übernommen hat.

Der vom Bundesumweltministerium geförderte Energiesparmeister-Wettbewerb kürt jedes Jahr die besten Klimaschutzprojekte an Schulen. Alle Energiesparmeister der Bundesländer erhalten 2500 Euro sowie eine Projektpatenschaft mit einem Partner aus Wirtschaft oder Gesellschaft und nehmen an der Abstimmung auf www.energiesparmeister.de über den Bundessieger teil.

Auch für die Schüler aus Brandenburg geht es jetzt um den Titel „Energiesparmeister Gold“ und somit weitere 2500 Euro Preisgeld. Wer Bundessieger wird, entscheiden die Internetnutzer: Vom 13. Juni bis 3. Juli kann jeder auf www.energiesparmeister.de/voting für seinen Favoriten abstimmen. Das Ergebnis wird bei der Preisverleihung am 8. Juli in Berlin bekannt gegeben. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernommen und zeichnet die Energiesparmeister 2016 auf der YOU, der Leitmesse für Jugendkultur, aus.

Die Schüler der Sportschule Potsdam konnten die Jury mit ihrem nachhaltigen Projekt überzeugen: Sie ermittelten, dass an ihrer Schule jedes Jahr fünf Tonnen Kunststoffmüll durch Einweg-Flaschen anfallen. Eine unnötige Klimabelastung, wiesen die Schüler nach und entwickelten mit Leitungswasser, Wasserspender und der selbst entworfenen Edelstahlflasche „InBottle“ eine attraktive Alternative.

Mittlerweile wird die „InBottle“ bereits von über 500 Schülern und Lehrern unterstützt. Im Juli dieses Jahres wird der Trinkwasserspender installiert und die „InBottles“ der ersten Generation an die Schüler und Lehrer übergeben. Um die Identifizierung aller Altersklassen mit dem Konzept zu gewährleisten, erhält jede Schülergeneration ihr eigenes Flaschendesign.

In das Rennen um den Titel „Energiesparmeister Gold“ gehen die Schüler aus Potsdam nicht allein. Unterstützt werden sie von der Mittelbrandenburgische Sparkasse, die in ihrem Netzwerk um Stimmen für die Schule wirbt. „Die InBottle ist wirklich ein kluges und weitsichtiges Projekt. Gerade an einer Sportschule ist es absolut sinnvoll, sich mit dem Thema Trinken auseinanderzusetzen“, sagt Andrea Aulich, Marktdirektorin der Mittelbrandenburgischen Sparkasse. „Noch viele weitere Schülergenerationen werden von der Idee der diesjährigen Energiesparmeister profitieren und im Schulalltag Energie und Kohlendioxid einsparen. Ein Vorzeigeprojekt!“, so Aulich.

Die gemeinnützige co2online GmbH (www.co2online.de) setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen Kohlendioxid-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Mit onlinebasierten Informationskampagnen, interaktiven Energiespar-Checks und Praxistests motiviert co2online Verbraucher, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen.

Die Handlungsimpulse, die die Aktionen auslösen, tragen nachweislich zur Kohlendioxid-Minderung bei. Unterstützt wird co2online dabei von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie einem Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

co2online führt zum zwölften Mal in Folge den Energiesparmeister-Wettbewerb durch und vergibt jedes Jahr Preise in Höhe von 50 000 Euro an engagierte Schulen. Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird im Rahmen der Klimaschutzkampagne vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Von MAZ online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
Potsdams Innenstadt - vor und nach dem Krieg

Der 14. April 1945 ist ein sonniger, warmer Frühlingstag – ein Sonnabend.  Um 22:15 Uhr ertönen die Sirenen, Bomben fallen auf Potsdam und wenig später marschiert die russische Armee in Potsdam ein. Das Stadtbild ist ein anderes geworden.

Das Protokoll zum Luftangriff: www.maz-online.de/Nacht-von-Potsdam

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg