Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Schüler verbannen konsequent Plastikbecher
Lokales Potsdam Schüler verbannen konsequent Plastikbecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 13.06.2016
Präsentation des Projekts in der Sportschule. Quelle: Privat
Anzeige
Potsdam

Die 16 Landessieger des bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerbs für Schulen stehen fest und kämpfen jetzt um den Bundessieg. In Brandenburg hat sich die Sportschule Potsdam mit ihrem Projekt gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Die Sportschüler wollen mit ihrer Kampagne „TrinkWasser!“ für weniger Einweg-Plastikflaschen an der Schule sorgen.

Das Konzept aus Leitungswasser, Wasserspender und einer eigens designten Edelstahlflasche wird bereits von 500 Schülern und Lehrern gefördert. Unterstützung erhalten die Schüler von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam, die eine Patenschaft für die Brandenburger Schule übernommen hat.

Der vom Bundesumweltministerium geförderte Energiesparmeister-Wettbewerb kürt jedes Jahr die besten Klimaschutzprojekte an Schulen. Alle Energiesparmeister der Bundesländer erhalten 2500 Euro sowie eine Projektpatenschaft mit einem Partner aus Wirtschaft oder Gesellschaft und nehmen an der Abstimmung auf www.energiesparmeister.de über den Bundessieger teil.

Auch für die Schüler aus Brandenburg geht es jetzt um den Titel „Energiesparmeister Gold“ und somit weitere 2500 Euro Preisgeld. Wer Bundessieger wird, entscheiden die Internetnutzer: Vom 13. Juni bis 3. Juli kann jeder auf www.energiesparmeister.de/voting für seinen Favoriten abstimmen. Das Ergebnis wird bei der Preisverleihung am 8. Juli in Berlin bekannt gegeben. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernommen und zeichnet die Energiesparmeister 2016 auf der YOU, der Leitmesse für Jugendkultur, aus.

Die Schüler der Sportschule Potsdam konnten die Jury mit ihrem nachhaltigen Projekt überzeugen: Sie ermittelten, dass an ihrer Schule jedes Jahr fünf Tonnen Kunststoffmüll durch Einweg-Flaschen anfallen. Eine unnötige Klimabelastung, wiesen die Schüler nach und entwickelten mit Leitungswasser, Wasserspender und der selbst entworfenen Edelstahlflasche „InBottle“ eine attraktive Alternative.

Mittlerweile wird die „InBottle“ bereits von über 500 Schülern und Lehrern unterstützt. Im Juli dieses Jahres wird der Trinkwasserspender installiert und die „InBottles“ der ersten Generation an die Schüler und Lehrer übergeben. Um die Identifizierung aller Altersklassen mit dem Konzept zu gewährleisten, erhält jede Schülergeneration ihr eigenes Flaschendesign.

In das Rennen um den Titel „Energiesparmeister Gold“ gehen die Schüler aus Potsdam nicht allein. Unterstützt werden sie von der Mittelbrandenburgische Sparkasse, die in ihrem Netzwerk um Stimmen für die Schule wirbt. „Die InBottle ist wirklich ein kluges und weitsichtiges Projekt. Gerade an einer Sportschule ist es absolut sinnvoll, sich mit dem Thema Trinken auseinanderzusetzen“, sagt Andrea Aulich, Marktdirektorin der Mittelbrandenburgischen Sparkasse. „Noch viele weitere Schülergenerationen werden von der Idee der diesjährigen Energiesparmeister profitieren und im Schulalltag Energie und Kohlendioxid einsparen. Ein Vorzeigeprojekt!“, so Aulich.

Die gemeinnützige co2online GmbH (www.co2online.de) setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen Kohlendioxid-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Mit onlinebasierten Informationskampagnen, interaktiven Energiespar-Checks und Praxistests motiviert co2online Verbraucher, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen.

Die Handlungsimpulse, die die Aktionen auslösen, tragen nachweislich zur Kohlendioxid-Minderung bei. Unterstützt wird co2online dabei von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie einem Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.

co2online führt zum zwölften Mal in Folge den Energiesparmeister-Wettbewerb durch und vergibt jedes Jahr Preise in Höhe von 50 000 Euro an engagierte Schulen. Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird im Rahmen der Klimaschutzkampagne vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

Von MAZ online

Potsdam Erfolgreicher Enkeltrick - Miese Betrugsmasche in Potsdam

Eine 91-jährige Potsdamerin wurde im Frühling das Opfer eines dreisten Betrügers. Der Unbekannte überzeugte die Frau davon, dass sie mit der Zahlung einer bestimmten Geldsumme ihrer angeblich bei einem Unfall schwer verletzten Tochter aus einer finanziellen Notlage helfen würde. Die Dame war zur Zahlung bereit – und der Betrüger stand wenig später vor der Tür.

13.06.2016
Potsdam Fahrstuhlreparatur für die Kreativetagen - Bauarbeiten im Potsdamer Rechenzentrum

Erstmals seit der Eröffnung des Kunst- und Kreativhauses im alten Potsdamer Rechenzentrum im Herbst 2015 wird in das Haus investiert, obwohl dessen Zukunft noch unklar ist. Sanierungsträger und die Betreibergesellschaft SPI teilen sich die erheblichen Kosten für die Reparatur eines Aufzugs.

13.06.2016

Auf der Autobahn 10 drohen rund um den südlichen Teil des Berliner Rings in den kommenden Tagen lange Staus. Bis Freitag wird zwischen den Autobahndreiecken Nuthetal und Potsdam gebaut. Deswegen wird es dort im wahrsten Sinne des Wortes enger zugehen. In den anliegenden Gemeinden ist man von den vielen Staus der Vergangenheit genervt.

13.06.2016
Anzeige