Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Schul-Standort mit Konfliktpotenzial
Lokales Potsdam Schul-Standort mit Konfliktpotenzial
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 28.10.2015
Die Linke meldet sich im Potsdamer Schulstreit zu Wort Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Fraktion der Linken in der Stadtverordnetenversammlung lehnt eine stärkere Beteiligung der Schulen in freier Trägerschaft zur Lösung der Kapazitätsprobleme in Potsdam ab. „Ein Gutachten des Bildungsministeriums sagt klar, dass freie Schulen nachrangig sind und die öffentliche Schulversorgung sichergestellt werden muss“, so der bildungspolitische Sprecher der Linken-Fraktion, Stefan Wollenberg. Er reagiert damit auf ein Positionspapier der Rathauskooperation aus CDU/ANW, SPD und Bündnisgrünen vom Dienstag. Darin wurde eine Änderung des Schulentwicklungsplans angemahnt, weil die neue Bevölkerungsprognose erheblich mehr Schulkinder in den kommenden Jahren vorhersagt. Eine stärkere Einbindung freier Schulen sei denkbar.

Die Linken kritisieren, dass die Rathauskooperation „parteipolitisches Kalkül“ aus der angespannten Schulplatzsituation in Potsdam schlagen wollen. So sei der Vorschlag, an der Babelsberger Sandscholle einen neuen, dauerhaften Grundschulstandort zu etablieren „unehrlich und wenig zielführend“, weil dort Flüchtlingsunterkünfte errichtet werden sollen. Auch die von der Kooperation vorgebrachte Erweiterung des Goethe-/Suttner Campus’ sei „schwer vorstellbar“. Dort müsse man Hort- und Spielflächen berücksichtigen, außerdem lehnten die betroffenen Schulen die Erweiterung ab. „Wir favorisieren hier die intensive Suche nach einer geeigneten Fläche für einen Übergangsstandort, der später in ein dauerhaftes Gebäude umziehen kann“, so Wollenberg.

Der Hinweis der Kooperation, dass bereits jetzt „weiteführende Planungen für Krampnitz“ gemacht werden müssten, sei zudem „aberwitzig“, so der Linken-Politiker. Es seien CDU, SPD und Grüne gewesen, die einer Verlegung der für Krampnitz geplanten Grundschule ins Gewerbegebiet Rote Kaserne Ost das Wort geredet hätten.

Insgesamt müssten Lösungen für die angespannte Situation „sachlich und auf Basis der Zahlen“ dikutiert werden, so Wollenberg. Er verwies auf die Arbeitsgruppe Schulentwicklungsplanung, die am 3. November wieder tagt.

Noch am Mittwoch wiesen die beiden SPD-Stadtverordneten Daniel Keller und Marcel Piest die Kritik der Linken scharf zurück. Das Papier der Kooperation als Aktionismus abzuqualifizieren sei „billige Polemik“. Außerdem sei der Grundschulstandort Rote Kaserne Ost keineswegs ein „Abgesang des Standorts Krampnitz“. Vielmehr werde durch die aktualisierte Bevölkerungsprognose eine neu Grundlage geschaffen, die auch für den Norden Potsdams weitere Planungen erforderlich mache, so die SPD-Politiker.

Von Jürgen Stich

Kultur Hans-Otto-Theater in Potsdam - Georgette Dee als Helena von Troja

Deutschlands große Diseuse Georgette Dee gibt am Sonntagabend Helena von Troja im Hans-Otto-Theater und ihr Bühnendebüt in Potsdam. Aus der Sicht der weltschönsten Frau blickt Helena zurück auf einen Krieg, der von Männern um Macht und Reichtum geführt wurde, und auf eine Karriere, von der nicht mehr geblieben ist als Einsamkeit und eine Kiste voller Erinnerungen.

29.10.2015
Potsdam Polizeibericht für Potsdam am 28. Oktober - Einbrecher stehlen Baumaschinen

In Drewitz haben Einbrecher in der Nacht zu Mittwoch eine Baustelle an der Slatan-Dudow-Straße heimgesucht. Anders als ihre Gaunerkollegen in den vergangenen Tagen hatten sie es aber nicht auf Edelmetalle in dicken Baustromkabeln abgesehen. Sie bedienten sich direkt im Bauwagen.

28.10.2015
Potsdam Streit in Potsdamer Asylbewerberheim eskaliert - Iraner greift Afghanen mit Küchenmesser an

In einem Potsdamer Asylbewerberheim ist es zu einem ersten gefährlichen Vorfall gekommen. Wie erst jetzt bekannt wurde, sind zwei junge Männer aus dem Iran und aus Afghanistan am Montagabend aneinander geraten. Der Streit eskalierte und einer der Männer griff zum Küchenmesser. Er kam noch am gleichen Abend ins Gefängnis.

28.10.2015
Anzeige