Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Schwimmbad „Blu“: Preise im Überblick
Lokales Potsdam Schwimmbad „Blu“: Preise im Überblick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 23.09.2016
Noch wird am Blu kräftig gebaut Quelle: Gartenschläger
Anzeige
Potsdam

Seit Donnerstag steht fest, wie hoch die Eintrittspreise für das „blu“ sein werden. Ein Eröffnungstermin für das Bad am Brauhausberg gibt es aber noch nicht. Erst vor einigen Tagen ist bekannt geworden, dass sich der für Ende dieses Jahres angepeilte Eröffnungstermin nicht halten lässt. Statt Dezember 2016 wird das Bad wohl erst im Mai 2017 seine Pforten öffnen. Und teurer wird der Bau auch – bei der Stadt rechnet man mit Gesamtkosten von etwa 39 Millionen Euro.

Das Schwimmbad ist in drei Bereiche gegliedert

Am Donnerstag hat die Stadt eine Liste mit den Eintrittspreisen und den Öffnungszeiten für das Bad veröffentlicht. Das Sport- und Freizeitbad wird in drei Bereiche gegliedert – Sportbad, Familienbad und der Sauna- und Wellnessbereich. Die günstigste Karte im Sportbad kostet für Kinder bis 16 Jahre zwei  Euro, Erwachsene zahlen 4 Euro, dafür können zwei Stunden geschwommen werden. Eine Familienkarte (zwei Erwachsene und Kinder bis 16 Jahre) gibt es für 8 Euro. Die Eintrittspreise für das Sportbad orientieren sich an den Preisen, die bereits in den anderen Potsdamer Bädern gelten.

Für das Familienbad muss man für eine 3-Stunden-Karte 12 Euro bezahlen, eine Tageskarte gibt es für 16 Euro. Familienkarten für 24 bzw. 32 Euro. Im Sportbad, wie auch im Familienbad, gibt es auch vergünstigte Karten für Rentner oder Menschen mit Behinderungen.

Die Öffnungszeiten und Preise im Überblick:

Von MAZonline

Es ist für einen guten Zweck, wenn 35 Mitarbeiter von Rolls Royce heute in der Evangelischen Grundschule Babelsberg Dienst tun, Türen reparieren und Scharniere ölen. Was uns – und die Schüler – aber am meisten interessiert: Kommen sie mit ihren Edelkarossen zur Schule, oder mit dem Linienbus?

23.09.2016
Potsdam Verzögerungen beim Badneubau in Potsdam - „Parallelen zum BER sind unangemessen“

Das neue Bad am Potsdamer Brauhausberg geht später in Betrieb und wird teurer als geplant. Dennoch hält sich die Aufregung in Grenzen. Bei einem derartigen komplexen Projekt seien Verzögerungen normal, heißt. Die Stadtwerke veröffentlichten derweil schon mal die Listen mit den Eintrittspreisen.

23.09.2016
Potsdam Premiere am Potsdamer Hans-Otto-Theater - Moritz von Treuenfels debütiert

Am Freitagabend beginnt mit dem Stück „Geächtet“ von Ayad Akhtar die diesjährige Saison des Potsdamer Hans-Otto-Theaters. Die Hauptrolle spielt das neue Ensemblemitglied Moritz von Treuenfels. Das Publikum darf auf den 1988 geborenen Schauspieler gespannt sein.

22.09.2016
Anzeige