Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Schwimmbetrieb am Luftschiffhafen geht weiter
Lokales Potsdam Schwimmbetrieb am Luftschiffhafen geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 29.05.2014
Tausende Sportler können nun endlich wieder in ihrer heimatlichen Halle trainieren. Quelle: Bernd Gartenschläger
Anzeige

Nach erfolgreichen Sanierungsarbeiten am Dach ist die Schwimmhalle im Luftschiffhafen wieder offen. Oberbürgermeister Jann Jakobs übergab die Nutzungsfreigabe am Mittwoch offiziell an die Geschäftsführer der Luftschiffhafen GmbH Andreas Klemund und Petra Runge.

Mit der Wiedereröffnung der Schwimmhalle am Luftschiffhafen geht für tausende Sportler in Potsdam eine Zeit der Heimatlosigkeit und der mühevollen Pendelei zu den Ausweichorten im Brauhausberg-Bad und am Bundeswehrstandort Geltow zu Ende. Wieviel Spaß sie beim "Anbaden" hatten, sehen Sie in unserer Bildergalerie.

Mit der Wiedereröffnung der Schwimmhalle geht für tausende Sportler in der Stadt eine Zeit der Heimatlosigkeit und der mühevollen Pendelei zu den Ausweichorten im Brauhausberg-Bad und am Bundeswehrstandort Geltow zu Ende. Die Erleichterung darüber, dass die Durststrecke nun endlich vorüber ist, war den Schwimmern am Mittwoch deutlich anzumerken.

Die Halle war Anfang Dezember 2013 aus Sicherheitsgründen geschlossen worden, nachdem dringender Sanierungsbedarf an der Dachaufhängung festgestellt worden war. Dieser war offenbar auf eine mangelhafte Sanierung Anfang der 2000er-Jahre zurückzuführen. Am 31. März wurde mit den Bauarbeiten an der Schwimmhalle begonnen. Die Leichtathletikhalle, deren Sanierung im Juni beginnt, kann voraussichtlich erst im November wiedereröffnet werden.

Von Ildiko Röd/MAZonline

Mehr zum Thema

Die Sanierung der beiden Sporthallen auf dem Areal des Luftschiffhafens liegt im Zeitplan. "Wir gehen davon aus, dass wir am 28. Mai die Schwimmhalle öffnen können", sagte Oberbürgermeister Jann Jakobs am Donnerstag.

16.05.2014
Hallen Skandal am Luftschiffhafen Klärung der Schuldfrage weiter gefordert - Schwimmhalle wird ab Montag saniert

Bei den wegen Einsturzgefahr seit Dezember 2013 gesperrten Hallen am Luftschiffhafen geht es voran. Wie die Stadt am Mittwoch mitteilte, werden ab Montag die Sanierungsarbeiten am Dach der Schwimmhalle beginnen. Bis Ende Mai soll die Halle dem Spitzensport-Nachwuchs wieder zur Verfügung stehen. Nun müsse aber auch geklärt werden, wer Schuld an dem Hallendesaster trage.

26.03.2014
Potsdam Große Schäden an den Sporthallen im Luftschiffhafen - Einsturzgefährdet und von Rost befallen

Die Landeshauptstadt Potsdam steht vor einem Bau-Skandal ungeahnter Dimension: Die Schäden an der Leichtathletik- und an der Schwimmhalle im Sportpark Luftschiffhafen sind größer als bisher eingeräumt. Offenbar wurde bei der 25-Millionen-Euro-Sanierung gepfuscht. Die Hallen sind seit Mittwoch gesperrt.

05.12.2013
Potsdam Grundsatzentscheidung zum Bau fällt Anfang Juni - Machtwort des Landes im Synagogenstreit

Die drei orthodoxen jüdischen Gemeinden in Potsdam haben erhebliche Meinungsverschiedenheiten hinsichtlich Staatssekretär Fassade, Raumaufteilung und Trägermodell der geplanten neuen Synagoge. Staatssekretär Martin Gorholt (SPD) kündigte nun an, das im Zweifel nicht die Nutzer entscheiden, sondern die Landesregierung.

29.05.2014
Polizei Potsdam: Polizeibericht vom 28. Mai - Einbruch im Thalia-Kino

+++ Babelsberg: Ob diese Diebe wohl Popcorn stehen wollten? Oder doch eher teure Filmtechnik? In der Nacht zum Mittwoch verschafften sich unbekannte Täter Zugang zum Thalia-Kino +++ Südliche Innenstadt: Ein 23-Jähriger hatte nicht nur Amphetamine dabei, sondern auch ein Butterfly-Messer +++

28.05.2014
Potsdam Junge Radfahrerin starb in Potsdamer Pappelallee - Bewährungsstrafe für ein Menschenleben

Es war ein ganz normaler Montagmorgen im April 2013, als eine junge Potsdamerin mit dem Fahrrad zur Arbeit fuhr. Doch ein unachtsamer Moment eines abbiegenden Lkw-Fahrers kostete an diesem Morgen ein Menschenleben. Wegen fahrlässiger Tötung ist der 47-jährige Mann am Mittwoch zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

28.05.2014
Anzeige