Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Seemannshosen aus Himmelsblau
Lokales Potsdam Seemannshosen aus Himmelsblau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 28.04.2013
Die beiden Jungs zählten zu den wenigen Unerschrockenen, die sich am Sonntag schon ins kalte Wasser wagten. Quelle: CHRISTEL KÖSTER
Anzeige
Potsdam

Seemannshosen konnten aus dem Himmel viele genäht werden, als Jakobs mit Stadtwerke-Geschäftsführer Wilfried Böhme und Ute Sello, Chefin der Unternehmenstochter Bäderlandschaft Potsdam, sowie die DRK-Wasserwacht die Saison einläuteten.

Rund eine halbe Million Euro haben die Stadtwerke zur neuen Saison ins zwischen Potsdam und Caputh gelegene Waldbad Templin investiert. Dafür gab es neue Kassen- und Sanitärhäuschen, neu angelegte Wege und Beleuchtung, 50 zusätzliche Parkplätze (jetzt sind es mehr als 350), neue Fahrradständer für etwa 400 Velos. Strom- und Wasserleitungen wurden „verstärkt“, so Badleiter Clemens Grobmann.

Rund 80 000 Erholungsuchende besuchten 2012 das Waldbad Templin und das Strandbad Babelsberg, sagte Ute Sello: „Das war eine richtig gute Saison.“ Allein 50 000 Gäste strömten ins Waldbad – auch dank der im vergangenen Jahr installierten, heiß geliebten Wasserrutsche. „Wir hatten ein Besucherplus von 84 Prozent gegenüber 2011, in Babelsberg waren es 23 Prozent mehr“, sagte Ute Sello. Das Strandbad Babelsberg bekommt in dieser Saison neue Wertschließfächer.

Die Wasserretter verzeichneten in der vergangenen Saison 176 Einsätze auf Potsdams Gewässern. Dazu gehörten das Bergen oder Aufrichten von Booten und verschiedene Erste-Hilfe-Maßnahmen von der Schürfwunde bis zum gebrochenen Fuß, erzählte Wasserwacht-Chef Roger Lehmann. Sorgen bereitet Lehmann der Nachwuchs. „Wir suchen dringend Jugendliche, die bei uns als Rettungsschwimmer anfangen wollen.“ In den beiden Freibädern sind jeweils bis zu 15 Wasserretter vor Ort.

Die Badesaison endet planmäßig am 15. September und verlängert sich bei schönem Wetter bis Ende September. (Von Ricarda Nowak)

Neue Wege in der Verkehrsplanung diskutiert die SPD bei der Arbeit an einem neuen Verkehrkonzept für Potsdam und das Umland. Ein Modell ist laut Fraktionschef Mike Schubert die Einführung einer sogenannten Regio-Stadtbahn, bei der das Schienennetz der Deutschen Bahn AG teilweise für Straßenbahnen des städtischen Verkehrsbetriebes freigegeben würde.

28.04.2013

Die zum Sommer geplante Übergabe des Kultur- und Gewebestandortes Schiffbauergasse an die städtische Bauholding Pro Potsdam verzögert sich offenbar. Unklarheitern gibt es nach MAZ-Informationen unter anderem zu der Frage, ob die Pro Potsdam das Marketing und das Management des Quartiers über eine ihrer Tochtergesellschaften selbst abwickelt oder diese Aufgaben an eine Fremdfirma überträgt.

28.04.2013
Potsdam Potsdamer Polarforscher auf Station im sibirischen Lena-Delta - Vom Zelt in einen Palast

„Ihr lebt ja hier wie die Penner.“ Das seien die Worte gewesen, mit denen der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Besuch vor zweieinhalb Jahren das Lager der Polarforscher aus Potsdam und seinem Heimatland im sibirischen Lena-Delta kommentierte, erinnert sich Hans-Wolfgang Hubberten.

28.04.2013
Anzeige