Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Sehsüchte-Festival mit Publikum aus aller Welt

Babelsberg Sehsüchte-Festival mit Publikum aus aller Welt

Mehrere Tausend Besucher erwarten die Organisatoren zum 46. Sehsüchte-Festival, das am Mittwoch startet. Mehr als 100 von ihnen sollen aus dem Ausland kommen. Die Koordinatoren – allesamt Studierende an der Babelsberger Filmuniversität – haben erstmals eine polnische Partnerhochschule für das Filmfestival und bekommen Besuch aus Afrika und Asien.

Voriger Artikel
Biosphäre: Privatinvestor gesucht!
Nächster Artikel
MAZ-Leserin findet vermissten Hunde-Welpen Paul

Die offiziellen Festivalplakate schmücken die Filmuni in Babelsberg bereits.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Babelsberg. Zwei Tage, eine Stunde und 15 Minuten Filmmaterial werden an der Konrad-Wolf-Filmuniversität und im FX-Center in der Babelsberger Medienstadt gezeigt, wenn kommende Woche das 46. Sehsüchte-Filmfestival startet. Unter den ursprünglich über 1000 Einreichungen waren mehr als 60 Nationalitäten vertreten. „Wir sind nun stolz, im Programm 130 Filme aus 32 Ländern zeigen zu können, darunter Frankreich, Polen aber auch Myanmar und Senegal“, sagte Programmkoordinator Malte Henning am Mittwoch während der offiziellen Pressekonferenz vor dem Studierenden-Filmfest. Bewerbungen für die Preise, die insgesamt mit fast 40 000 Euro Preisgeldern ausgestattet sind, seien bis auf eine Ausnahme aus allen Kontinenten eingereicht worden.

Eine ebenfalls international besetzte Jury hatte bereits vor einigen Wochen aus den Nominierten die Sieger ausgewählt. „In den Filmen zeigt sich die Freude und Leichtigkeit mit der junge Filmemacher Neues ausprobieren“, berichtete der österreichische Schauspieler und Kurzfilm-Juror Jakob M. Erwa.

Bereits 80 Filmteams angemeldet

Viele der insgesamt 36 Jury-Mitglieder, unter ihnen beispielsweise Kinder-Schauspieler und ehemalige Studierende der Babelsberger Filmuni, werden während des Filmfestivals wieder vor Ort sein, um mit den Filmemachern ins Gespräch zu kommen. „Bisher haben sich bereits 80 Filmteams bei uns angemeldet“, erklärte Festivalkoordinatorin Sarah Hoffmann. Darunter seien sowohl Gäste aus China, den Niederlanden, Kenia und der diesjährigen Filmfest-Partneruniversität aus dem polnischen Lodz.

„Zum Festival zu kommen, ist Pflicht“, sagte auch Jamila Wenske, die in der Kategorie „Sportlight Produktion“ den Siegerfilm mit auswählte und sich auf eine Rückkehr an ihre alte Universität freut. Mehrere Tausend Besucher erwartet das Organisationsteam, bestehend aus 49 Studierenden, in der kommenden Woche. Nach der Eröffnung am Mittwochabend sollen Jurymitglieder, Filmemacher, Produzenten und Interessierte bei verschiedenen Angeboten am Rande der Filmvorführungen Kontakte knüpfen können. „Es wird beispielsweise einen Drehbuch-Workshop geben, in dem erklärt werden soll, wie sich Charaktere entwickeln“, kündigte Organisatorin Pune Djalilehvand an. Außerdem wird es Führungen durch die Medienstadt und Diskussionen zur Filmbranche mit Vertretern der Gewerkschaft geben.

Tickets und das gesamte Programm finden Sie hier.

Von Victoria Barnack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Potsdam
9a8dbd16-559d-11e7-9415-672071a1a866
Die Karikaturen des Potsdamers Hafemeister

Jörg Hafemeister karikiert seit Jahren die Potsdamer Lokalpolitik. Nun hat er immer mittwochs seinen festen Platz im Potsdamer Stadtkurier. Wir zeigen an dieser Stelle alle Karikaturen.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg