Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Seniorin bei Raubüberfall schwer verletzt
Lokales Potsdam Seniorin bei Raubüberfall schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 05.02.2016
Der Raubüerfall wurde erst Tage später angezeigt. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam/Innenstadt

Die Polizei sucht Zeugen eines Raubüberfalls auf eine Seniorin (82), der sich am 27. Januar gegen 17.15 Uhr in der Burgstraße ereignete. Die Rentnerin wollte die Haustür aufschließen, als ein Unbekannter von hinten nach ihrer Handtasche griff. Sie hielt ihre Tasche fest und fiel zu Boden. Die Frau wurde von dem Angreifer einige Meter mitgeschliffen, bevor er abließ und in Richtung Freundschaftsinsel flüchtete. Die Frau, die bei dem Überfall schwer verletzt wurde, erstattete erst Tage später eine Anzeige. Der Täter war 1,80 Meter groß, zwischen 18 und 25 Jahren alt, schlank und dunkel gekleidet. Hinweise sind erbeten unter 0331/55 08 12 24 oder über www.polizei.brandenburg.de

Potsdam/Am Stern. Das Kinderzimmer brannte am Freitag gegen 5 Uhr in einem Mehrfamilienhaus am Laplacering im Wohngebiet Am Stern. Die Mieterin (25) konnte die Wohnung mit ihren beiden Kleinkindern verlassen. Sie wurde mit Verdacht der Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht, die Kinder blieben unverletzt und kamen in die Obhut von Verwandten. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Die übrigen Mieter des Hauses konnten in ihren Wohnungen bleiben. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Potsdam/Drewitz. Unbekannte brachen in eine Baustelle am Willi-Schiller-Weg in Drewitz ein. Sie demontierten die Umfriedung und bauten dann die Außenspiegel von zwei Baustellenfahrzeugen die Außenspiegel ab. Ein Mitarbeiter der geschädigten Baufirma hatte den Diebstahl entdeckt und die Polizei informiert. Der Einbruch ereignete in der Zeit von Donnerstag, 16 Uhr, und Freitag, 6.30 Uhr.

Von LR Potsdam

Die Debatte um das Hotel „Mercure“ bewegt ganz Potsdam. Viel Prügel erhält die Stadtverwaltung unter OB Jann Jakobs (SPD) für eine Vorlage für den Lustgarten, in der das Hotel nicht mehr vorkommt. Eine Initiative will sich nun explizit für den Erhalt des Hochhauses aussprechen, wir sind gespannt auf die Argumente.

05.02.2016
Potsdam Potsdam schließt Betreuungslücke - Jugendhort für Behinderte

Mit 14 noch in den Hort? Die meisten Jugendlichen sind in dem Alter froh, selbstständig etwas mit Freunden unternehmen zu können. Doch bei Schülern mit Behinderung ist das nicht möglich: Sie brauchen auch im Teenageralter Betreuung – doch das Gesetz sieht das nicht vor. Potsdam hat nun eine Lösung.

04.02.2016

Frauke Röth von der Initiative „Potsdamer Mitte neu denken“ kritisiert die Abrisspläne für das „Mercure“-Hotel und für das Gebäude der alten Fachhochschule. Sie widerspricht zudem der Behauptung der Pro Potsdam, es habe bei dem 500.000 Euro teuren Werkstattverfahren zur Neugestaltung des Potsdamer Lustgartens keine Vorgaben zum „Mercure“ gegeben.

05.02.2016
Anzeige