Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam Skurrile Erklärung für Kennzeichen-Mitnahme
Lokales Potsdam Skurrile Erklärung für Kennzeichen-Mitnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 13.03.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Am späten Montagabend wurde ein Mann im Stechlinweg in Bornstedt dabei beobachtet, wie er eine Kennzeichentafel eines Wagens abschraubte. Anschließend setzte er sich in ein Taxi und ließ sich vom Ort des Geschehens wegfahren.

Der Vorgang war jedoch nicht unbeobachtet geblieben. Ein Zeuge schilderte der Polizei seine Beobachtung. Die Beamten kontaktierten daraufhin die Taxizentrale und ermittelten den Standort des Wagens. Wenig später musste sich der Mann vor den Polizisten rechtfertigen. Seine Erklärung klingt skurril: Nein, das Kennzeichen habe er nicht stehlen wollen, sondern als Erinnerungsstütze mitgenommen.

Er erklärte, dass sein eigener Wagen zugeparkt gewesen sei, er daher den Wagen nicht habe nutzen können und infolgedessen ein Taxi nehmen müssen. Leider. so führte er weiter aus, habe er keinen Stift dabei, um sich das Kennzeichen zu notieren. Daher habe er das Kennzeichen abgeschraubt und mitgenommen, um später „seine zivilrechtlichen Interessen durchzusetzen“, wie die Polizei mitteilte.

Keine gute Idee, denn „Selbstjustiz ist nicht der richtige Weg“, teilte die Polizei mit. Jetzt wird ermittelt,ob der Mann das Kennzeichen vielleicht doch stehlen wollte, seine Erklärung also nur eine Notlüge gewesen ist.

Das abgeschraubte Kennzeichen wurde dem Besitzer bereits wieder ausgehändigt.

Von MAZonline

Bei einer Yoga-Probestunde konnten einige Leserinnen innerhalb der MAZ-Gesundheitswochen die Basics des Yoga kennenlernen. Neben Atem-, Mobilisations- und Kräftigungsübungen stand auch Entspannung auf dem Plan.

28.04.2018

Feuererziehung ab dem 3. Lebensjahr? Die angehenden Erzieher und die Lehrer am Oberstufenzentrum Johanna Just in Potsdam sind da unterschiedlicher Meinung. Jetzt lassen sie sich dazu weiterbilden. Ihr Dozent ist ein Mann, der seit den 1980er Jahren hauptberuflich mit Feuer spielt.

14.03.2018

Potsdamer, die schon immer auf den Brettern, die die Welt bedeuten stehen wollten, müssen sich beeilen. Auch Existenzgründer sollten sich sputen. Entspannung pur gibt es heute dagegen für alle Frauen. Zudem gibt es heute recht spannende Veranstaltungen – nicht nur im Rathaus.

13.03.2018
Anzeige